+++Börsen-Ticker+++ - Schweizer Börse gibt etwas nach - Gesundheitswerte leiden

Der Schweizer Börse ist am Donnerstag die Puste ausgegangen.
21.01.2021 18:21
Betriebsgebäude von Roche in Prenzberg, Bayern, Deutschland.
Betriebsgebäude von Roche in Prenzberg, Bayern, Deutschland.
Bild: imago images / Imagebroker

Zum aktuellen Geschehen im Dow Jones geht es hier.

Zum aktuellen Geschehen im Nasdaq geht es hier. 

+++

17:35

Der SMI sank um 0,3 Prozent auf 10'913 Punkte. Händler erklärten, die Anleger setzten auf Konjunktur-Impulse durch den neuen US-Präsidenten Joe Biden. Zudem dürfte die Geldpolitik der Notenbanken locker bleiben. In diesem Umfeld schichteten die Anleger Mittel in Aktien von Unternehmen um, die von einem wirtschaftlichen Aufschwung profitieren dürften. Dagegen trennten sie sich von krisensicheren Werten, die an der Schweizer Börse schwer gewichtet sind.

Dazu gehörten Gesundheitswerte. So büssten Roche ein Prozent ein. Auch der Augenheilkonzern Alcon und der Telekom-Anbieter Swisscom mussten Federn lassen. Dagegen zogen die baunahen Werte Sika und Geberit sowie der Elektrotechnikkonzern ABB an. Der Aromenhersteller Givaudan profitierte von einer Kauf-Empfehlung eines Brokers.

Autoneum rückten drei Prozent vor. Der Automobilzulieferer schnitt 2020 bei der operativen Marge besser ab als erwartet und dürfte nach Einschätzung der ZKB-Analysten die Verschuldung stärker senken können als erwartet. Die Aktien der Online-Apotheke Zur Rose kletterten nach der über den Schätzungen liegenden Umsatzentwicklung im vierten Quartal um über acht Prozent.

Zum ausführlichen Bericht geht es hier. 

+++

17:00

Der Kurs des Euro ist am Donnerstag zum US-Dollar gestiegen. Die Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag bei 1.2163 Dollar gehandelt. In der vergangenen Nacht lag der Kurs noch knapp über 1.21 Dollar. Zeitweise erreichte der Euro am Nachmittag ein Tageshoch von 1.2173 Dollar.

Auch zum Schweizer Franken verbuchte der "Greenback" Einbussen. Bis am späten Nachmittag fiel er auf 0.8852 Franken zurück, nachdem er im frühen Geschäft nur leicht unterhalb der 0.89er-Marke gehandelt wurde. Der Euro notiert derweil mit 1.0768 Franken wenig verändert.

+++

16:45

Die Digitalwährung Bitcoin hat am Donnerstag einen herben Kursrückschlag hinnehmen müssen. Trotz positiver Nachrichten für die älteste Kryptowährung der Welt fiel ihr Kurs um mehr als zehn Prozent. Auf der Handelsplattform Bitstamp sank der Preis für einen Bitcoin bis auf knapp 31'000 US-Dollar. Das ist der tiefste Stand seit Anfang Januar. Auch andere Digitalwährungen wie Ether gaben spürbar nach.

Handfeste Gründe für den Rücksetzer waren zunächst nicht ersichtlich. Starke Kursschwankungen sind für Digitalwährungen aber keine Seltenheit, sondern eher die Regel. Dabei hätte der Nachrichtenfluss eigentlich für den Bitcoin gesprochen: Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte am Mittwochabend berichtet, der grosse Vermögensverwalter Blackrock habe Bitcoin-Terminkontrakte in zwei seiner Fonds aufgenommen. Eine Sprecherin von Blackrock wollte die Nachricht allerdings nicht kommentieren.

+++

16:05

Die Aktien von Stadler Rail erfreuen sich am Mittwochnachmittag einer regen Nachfrage. Händler erklären sich diese mit dem Entscheid von Firmenpatron Peter Spuhler, aus dem Verwaltungsrat des Automobilzulieferers Autoneum zurückzuziehen. Wie es weiter heisst, lässt der Entscheid Spuhlers Spekulationen spriessen, wonach er bei Stadler Rail länger als gedacht am Ruder bleiben könnte.

Um 15.35 Uhr gewinnen Stadler Rail 1,8 Prozent auf 44,60 Franken. Die Tageshöchstkurse liegen gar bei 44,82 Franken. Der Gesamtmarkt (SPI) notiert hingegen um 0,3 Prozent über dem Schlussstand vom Vortag.

+++

15:55

Der Leitindex Dow Jones schraubte sich unmittelbar nach der Startglocke nochmals zu einem Höchststand auf, er gab die moderaten Gewinne anschliessend jedoch rasch wieder ab.

Zuletzt lag der Dow mit 0,05 Prozent im Minus bei 31'173 Punkten. Der marktbreite S&P 500 trat mit 3852 Zählern auf der Stelle. Der Nasdaq konnte dagegen um 0,31 Prozent auf 13'337 Punkte nochmals zulegen und erreichte ein weiteres Rekordhoch.

+++

15:35

Der Dow Jones steigt am Donnerstag zum Handelsstart um 0,2 Prozent. Auch der S&P 500 (+ 0,2 Prozent) und der Nasdaq (+ 0,4 Prozent) legen zu. Der Dow Jones und der Nasdaq kletterten damit auf Rekordhochs.

+++

15:10

JPMorgan senkt das Kursziel für LafargeHolcim auf 57 von 59 Franken. Die Einstufung lautet weiterhin "Overweight". Im Vorfeld der Jahreszahlenvorlage passe sie ihre Schätzungen leicht an, schreibt Analystin  Elodie Rall. Damit trage sie den neusten Entwicklungen sowie den Wechselkursschwankungen Rechnung. Insgesamt reduziere dies ihre EBIT-Annahmen für 2020 bis 2022 um rund 2 Prozent. Der Fokus dürfte ihres Erachtens einerseits auf der weiteren Kapitalallokation im Hinblick auf die Übernahme von  Firestone Building Products, andererseits auf der Zielsetzung für das laufende Geschäftsjahr liegen.

+++

14:45

Eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart taxiert der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial 0,13 Prozent höher bei 31'228 Punkten. Auslöser der aktuell sehr starken Rally an den Märkten war der Sieg des Demokraten Joe Biden bei der US-Präsidentschaftswahl Ende November. Unmittelbar nach dem Amtsantritt begann Biden mit der Demontage von besonders umstrittenen Entscheidungen seines Vorgängers Donald Trump. Biden leitete etwa die Rückkehr zum Klimaabkommen von Paris ein, stoppte den US-Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation und hob ein Einreiseverbot für Menschen aus muslimisch geprägten Ländern auf.

Nach Trumps weithin als ungenügend kritisiertem Umgang mit der Corona-Pandemie soll die Regierung unter Biden nun die Federführung bei der Eindämmung des Virus und bei der Beschleunigung der Impfkampagne übernehmen. Aus Anlegersicht ist besonders wichtig, dass Biden die US-Wirtschaft in der Corona-Krise mit einem billionenschweren Konjunkturpaket stützen will. Dafür muss der Präsident aber zunächst die Zustimmung des Kongresses gewinnen.

Im Fokus stehen am Donnerstag auch einige Konjunkturdaten. So hellte sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im Januar unerwartet stark auf. Derweil geht die Berichtssaison der Unternehmen in eine neue Runde. So brockte die Pandemie der Fluggesellschaft United Airlines auch zum Jahresende einen hohen Verlust ein. Die Erwartungen der Anleger wurden enttäuscht, so dass die Aktien im vorbörslichen US-Handel um 2,1 Prozent fielen. Alcoa überraschte zwar mit seinen Resultaten positiv, dennoch verloren die Anteilsscheine vorbörslich 2,4 Prozent. Der Aluminiumkonzern warnte vor wieder schwächeren Geschäften, sollten sich die Absatzmärkte nicht erholen.

+++

13:45

Die US-Börsen werden leicht höher in den Handel starten. Darauf deuten die positiven Notierungen bei den Futures auf den Indizes hin. Die Aktie von Ford gewinnt vorbörslich 4 Prozent.

U.S. Stock Futures

 S&P +8.50  /  +0.22%
Level 3,853.50
Fair Value 3,844.46
Difference 9.04

Data as of 7:34am ET

 Nasdaq +53.50  /  +0.40%
Level 13,347.75
Fair Value 13,286.87  
Difference 60.88  

Data as of 7:34am ET

 Dow +57.00  /  +0.18%
Level 31,153.00

Data as of 7:34am ET

+++

13:00

Die Furcht vor einer schärferen Regulierung unter dem neuen US-Präsidenten Joe Biden hat den Bitcoin-Kurs am Donnerstag gedrückt. Die Kryptowährung fiel um 7,5 Prozent auf 32'779 Dollar und notierte zeitweise sogar zehn Prozent schwächer. Seit ihrem Rekordstand von 42'000 Dollar Anfang Januar hat die Cyberdevise fast ein Viertel verloren.

Auf die Stimmung drückte, dass Biden versuchen könnte, Kryptowährungen zu regulieren, sagten Händler. Während einer Anhörung im Senat am Dienstag äusserte Janet Yellen, die unter Biden das US-Finanzministerium leiten soll, Bedenken, dass Kryptowährungen zur Finanzierung illegaler Aktivitäten verwendet werden könnten.

+++

12:00

Der SMI notiert nach einem Tageshoch bei 11'004,44 Zählern 0,43 Prozent höher bei 10'992 Punkten. Die reibungslose Amtseinführung von Joe Biden als 46. Präsident der USA werde zwar mit Erleichterung aufgenommen und habe auch Käufe ausgelöst. Aber die Anleger seien nun wohl mit angezogener Handbremse unterwegs, sagt ein Händler. Viele Märkte hätten mit dem Anstieg in neue Höhen bereits viel Positives in die Kurse eingepreist. 

"Die Aussichten für die Wirtschaft hellen sich mit den billionenschweren Hilfsmassnahmen sicher auf", sagt ein Händler. Manche spekulierten nun aber bereits darauf, dass Biden an seinem ersten vollen Arbeitstag noch weitere Massnahmen ankündigen werde. Angesichts des hohen Kursniveaus werde es allmählich schwierig, die Hausse am Laufen zu halten. Dass der am Nachmittag anstehende Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) das Geschehen noch beeinflussen werde, sei eher unwahrscheinlich, heisst es weiter. Viel wichtiger sei, wie sich die Bilanzsaison entwickle. Diese könnte das Geschehen sowohl auf Titel- als auch auf der Ebene des Gesamtmarktes beeinflussen.

An der Spitze der Blue Chips stehen Logitech (+3,9% auf 92,10 Fr.), die dank einer Kaufempfehlung mit Kurszielerhöhung auf 105 von 100 Franken durch Kepler Cheuvreux den Höhenflug fortsetzen. Vorne in der Tabelle stehen Givaudan (+1,3% auf 3'591 Fr.). Der Aromen- und Riechstoffhersteller profitiert davon, dass Bryan Garnier die Abdeckung mit dem Rating "Buy" und dem Kursziel 4'200 Franken gestartet hat.

Fest notieren mit den Papieren der Zykliker Kühne+Nagel ( +1,4%), Schindler (1,5%), Sika (+1,1%) und ABB (+0,9%), der Privatbank Julius Bär (+1,2%), der Mediztintechniker Alcon (+0,9%) und Straumann (+0,8%) und dem Chiphersteller AMS (0,9%) eine bunte Mischung von mehreren Sektoren.

Die Aktien von Richemont (+0,5%) und Swatch (+0,1%) können sich nach dem Aufwärtstrend vom Vortag, als der Genfer Luxusgüterhersteller mit seinem Quartalsbericht kräftige Kursgewinne ausgelöst hatte, auf dem neuen Niveau gut behaupten bzw. noch etwas ausbauen. Bei den Marktschwergewichten treten die Pharmariesen Novartis (+0,01%) und Roche (+0,03%) mehr oder weniger an Ort, während der Nahrungsmittelmulti Nestlé mit 0,4 Prozent im Minus steht. Ebenfalls am unteren Ende der Kurstafel sind Swisscom (-0,4%), Temenos (-0,2%) und UBS (-0,2%) zu finden.

Grössere Kursausschläge gibt es auf den hinteren Rängen. Dabei fallen vor allem Aktien auf, deren Kurs sich im tiefen Franken-Bereich befindet. So steigen Addex um ein Fünftel. Auslöser ist die die Meldung, dass die US-Arzneimittelbehörde FDA den Antrag für eine Studie mit dem Prüfkandidaten JNJ-40411813 (ADX71149) gegen Epilepsie von Partner Janssen bewilligt hat.

Zudem gehen die spekulativen Käufe in den Aktien diverser kleinere bzw. sonst vernachlässigten Titeln wie Blackstone Resources (+18%), Obseva (+7,7%) oder Relief Therapeutics (+6,6%) weiter. Relief hat eine neue Aktienzeichnungs-Fazilität mit dem Hauptaktionär GEM über 50 Millionen Franken abgeschlossen. Auch bei Firmen, deren vorläufige Zahlen zum vergangenen Geschäftsjahr besser als erwartet ausgefallen sind, erfreuen sich starker Kursgewinne. So haben Autoneum (+5,9%), Galenica (+0,7%), Medacta (+2,8%) und Zur Rose (+6,7%) die Analystenerwartungen übertroffen. Belimo (-2,3%) hat dagegen am unteren Ende der Erwartungen abgeschnitten.

+++

10:30
Neue Kursziele für Schweizer Aktien:

Logitech: Kepler Cheuvreux erhöht auf 105 (100) CHF - Buy
Logitech: UBS erhöht auf 90 (74) CHF - Neutral
Logitech: Credit Suisse erhöht auf 116 (101) Fr. - Outperform

Richemont: Vontobel erhöht auf 95 (86) Fr. - Buy
Richemont: Kepler Cheuvreux erhöht auf 100 (85) CHF - Buy
Richemont: ZKB erhöht auf Marktgewichten (Untergewichten)
Richemont: UBS erhöht auf 96,10 (94,50) CHF - Buy

ABB: Commerzbank erhöht auf 26 (25) CHF - Hold
SGS: Kepler Cheuvreux erhöht auf 2500 (2400) CHF - Reduce
Swiss Re: Citigroup erhöht auf 95,10 (92,40) CHF - Buy
UBS: Credit Suisse erhöht auf 16,00 (15,50) Fr. - Outperform
Julius Bär: Credit Suisse erhöht auf 63 (60) Fr. - Outperform
Swiss Life: JPMorgan erhöht auf 440 (350) CHF - Neutral
Novartis: Goldman Sachs senkt auf 106 (109) Fr. - Buy

+++

10:15

Goldman Sachs senkt das Kursziel für Novartis auf 106 von 109 Franken. Die Einstufung lautet weiterhin "Buy". Die Kurszielanpassung basiere auf seinen Schätzungsaktualisierungen, schreibt die Analysten. Bei den anstehenden Ergebnissen erwarte er, dass der Fokus einerseits auf der Zielsetzung für 2021 liegen werde. Andererseits dürften auch Kommentare rund um die Erholung in der Verschreibungsentwicklung, insbesondere in Bezug auf Cosentyx, im Zentrum stehen. Als Risiken sehen die Analysten unter anderem ein unter den Erwartungen liegendes Umsatzwachstum für Cosentyx aufgrund des zunehmenden Wettbewerbsdrucks oder enttäuschende Umsätze von neu eingeführten Produkten.

+++

09:45

Die Aktie von Zur Rose übersteigt zum ersten Mal die Marke von 400 Franken. Im frühen Handel erreicht sie den Rekordwert von 407 Franken. Die Onlineapothekenkette hatte am Morgen die Umsatzzahlen für 2020 bekanntgegeben.

+++

09:10

Der Schweizer Aktienmarkt geht am Donnerstag freundlich in den Handel. Händler rechnen dank der positiven Vorgaben aus den USA und aus Asien, wo die Märkte mit neuen Rekordwerten auf den Machtwechsel im Weissen Haus reagiert haben, mit Kursgewinnen auf breiter Front. "Wir dürften nach der reibungslosen Amtseinsetzung von Joe Biden eine Erleichterungshausse erleben", sagt ein Händler. 

Ob auch von dem am Nachmittag anstehenden Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) Impulse ausgehen, ist eher unwahrscheinlich. Nach einhelliger Meinung von Experten wird es keine Änderung der Geldpolitik geben.

Der SMI notiert um 09:10 Uhr 0,45 Prozent höher bei 10'995 Punkten. Der breite SPI gewinnt 0,43 Prozent auf 13'634 Zähler. Der SMI habe mit dem Anstieg vom Vortag den Widerstand bei 10'900 Punkten überwunden und damit rücke das Rekordhoch von 11'270 Zählern in Griffweite, sagt ein Händler.

Gefragt unter den Blue Chips sind Givaudan (+0,8%). Bryan Garnier hat die Abdeckung mit dem Rating "Buy" und dem Kursziel 4'200 Franken gestartet. UBS (+0,2%) profitieren von einer Kaufempfehlung und Kurszielerhöhung der CS auf 16 von 15,50 Franken.

Die SMI-Kursgewinner sind am Morgen zyklische Werte wie ABB, LafargeHolcim und Sika mit einem Plus von je 1 Prozent. Schwergewicht Nestlé notiert derzeit als einziger Blue Chip unverändert. 

Um 0,5 Prozent höher gestellt sind Roche. Der Pharmakonzern hat von der US-Arzneimittelbehörde FDA für das Lungenmittel Esbriet (Pirfenidon) den Status "Priority Review", also ein beschleunigtes Zulassungsverfahren gewährt bekommen.  

Im Rampenlicht stehen aber für einmal mehr die Firmen aus den hinteren Rängen, die mit Angaben zum Jahresergebnis aufgewartet haben. So haben Autoneum (+3,1%), Galenica (+1,3%) und Zur Rose (+1,5%) mit den vorgelegten Zahlen die Analystenerwartungen übertroffen. Belimo (-0,7%) hat dagegen am unteren Ende der Erwartungen abgeschnitten.

+++

08:10

Der Swiss Market Index wird bei Julius Bär vorbörslich 0,27 Prozent höher geschätzt. Alle 20 Titel stehen im plus, am deutlchsten steigt die UBS-Aktie mit 0,41 Prozent. Am breiten Markt steigen Zur Rose nach Umsatzzahlen 1,2 Prozent.

In Erwartung neuer Hinweise auf die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) warten die investoren erst mal ab. Am Mittwoch hatten die Börsen dank der Hoffnung auf einen Wachstumsschub der Weltwirtschaft, die an den Börsen mit dem Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Joe Biden verbunden wurde, zugelegt.

Die Europäische Zentralbank werde zwar die Füße still halten , prognostizierte Frank Dixmier, Anleihechef des Vermögensverwalters Allianz Global Investors. "Gleichwohl dürfte die EZB ihren Willen und ihre Fähigkeit bekräftigen, alle ihre zur Verfügung stehenden Instrumente anzupassen, um das Ziel günstiger Finanzierungsbedingungen in der Euro-Zone zu erreichen."

Daneben verfolgen Börsianer gespannt, welche Maßnahmen der neue US-Präsident Biden an seinem ersten vollen Amtstag ergreifen oder anstoßen dürfte. Zudem geht die US-Bilanzsaison in die nächste Runde. Im Tagesverlauf öffnen unter anderem der Chipriese Intel und der IT-Konzern IBM ihre Bücher. 

+++

06:45

Der Swiss Market Index wird bei der IG Bank vorbörslich 0,27 Prozent höher geschätzt.

+++

06:15

Asiatische Aktien sind dem Rekordhoch der Wall Street gefolgt und stiegen am Donnerstag auf neue Spitzenwerte. Der MSCI-Index für asiatisch-pazifische Werte außer Japan stieg zum Handelsbeginn um 0,69 Prozent. Der Hongkonger Hang Seng legte um 0,31 Prozent zu und überstieg die Schwelle von 30'000 Punkten. Australische Werte wuchsen um 0,7 Prozent. Der japanische Leitindex Nikkei legte um 0,72 Prozent zu und lag weniger als ein Prozent von einem 30-Jahre-Hoch entfernt.

Die reibungslose Amtsübergabe an den neuen US-Präsidenten Joe Biden sorgte für Entspannung und fachte die Erwartungen auf ein umfassendes Konjunkturpaket in den USA an. Oppositionelle Republikaner im US-Kongress haben signalisiert, die von Biden geplanten Hilfen im Volumen von 1,9 Billionen Dollar zu unterstützen.

+++

06:00

Der Franken notiert zum Euro wenig verändert bei 1,0785. Zum Dollar steht die Schweizer Währung bei 88,86 Rappen.

+++

03:00

Zur Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden sind die Anleger an der Wall Street in Kauflaune. Der Dow Jones der Standardwerte schloss am Mittwoch 0,8 Prozent höher auf 31'188 Punkten. Der technologielastige Nasdaq rückte zwei Prozent auf 13'457 Punkte vor. Der breit gefasste S&P 500 legte 1,4 Prozent auf 3851 Punkte zu.

(cash/Reuters/Bloomberg/AWP)

 
Aktuell+/-%
DOW JONES31'496.30+1.85%
NASDAQ12'920.15+1.55%
SMI10'607.79-1.32%
Roche Hldg G298.00-1.96%
Alcon Rg62.66-0.48%
Swisscom N467.00+0.13%
Sika N248.80-1.27%
Geberit N555.20-0.54%
ABB N27.06-1.28%
Givaudan N3'405.00-1.73%
Autoneum Hldg N165.10+0.36%
Zur Rose Group N382.50-0.26%
EUR/USD1.1913-0.52%
EUR/CHF1.1088-0.35%
Bitcoin in USD48'733.9550-0.35%
Ethereum in USD1'561.9450+1.97%
Blackrock Rg702.28+2.79%
Stadler Rail N45.22-1.14%
SPI13'311.13-1.18%
S&P 5003'841.94+1.95%
JPMorgan Chase Rg150.91+0.23%
LafargeHolcim N52.42-1.80%
United Airlines Rg50.52-2.94%
Ford Motor Rg12.270+2.85%
Logitech Intl N86.18-3.28%
Kuehne+Nagel Int N240.00-2.24%
Schindler Hldg N250.20-0.87%
Julius Baer Grp N56.06-0.39%
Straumann Hldg N1'057.00-2.04%
ams I19.035-0.68%
CieFinRichemont N85.94-2.21%
The Swatch Grp I274.60-1.86%
Novartis N76.89-1.68%
Nestle N98.57+0.07%
TEMENOS N130.00-0.19%
UBS Group N14.350-0.66%
Addex Therap N1.670-2.91%
Blackstone Res N4.360+1.87%
ObsEva Rg2.810-15.36%
RELIEF THER Hlg N0.302-4.73%
Galenica N57.25-0.78%
Medacta Group N100.40-0.99%
BELIMO Hldg N6'780.00+1.19%
CS Group N12.750-1.70%
Vontobel Holding N72.55+0.07%
Commerzbank I5.544+2.06%
SGS Rg2'616.00-1.28%
Swiss Re N88.66-1.49%
Citigroup Rg70.23+0.60%
Swiss Life Hldg N446.00-2.00%
Goldman Sachs Gr Rg327.37-0.58%
Allianz N208.15-0.34%
Intel Rg60.74+4.13%
IBM Rg122.83+2.26%
Hang Seng29'098.29-0.47%
NIKKEI28'864.32-0.23%

Investment ideas

Tops SMI

467.00+0.13%
98.57+0.07%
62.66-0.48%
555.20-0.54%
14.350-0.66%

Flops SMI

1'083.00-3.43%
85.94-2.21%
533.40-2.09%
446.00-2.00%
298.00-1.96%