Börsen-Ticker - US-Börsen schliessen uneinheitlich

Der Handel an der US-Börsen verlief am Montag eher flau. Auftrieb erhielten hauptsächlich Aktien aus dem Technologie-Sektor.
01.05.2017 22:30
Trader an der Börse in New York.
Trader an der Börse in New York.
Bild: Bloomberg

22:10

Die New Yorker Börsen haben den Handel am Montag uneinheitlich beendet. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,1 Prozent tiefer bei rund 20'914 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 legte 0,2 Prozent zu auf 2388 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg 0,7 Prozent auf 6091 Punkte (zum ausführlichen Bericht).

+++

20:00

Kursanstiege bei Technologie-Aktien verhalfen der Technologiebörse Nasdaq am Montag zu einem neuen Rekordhoch. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte dagegen kaum verändert. Aktien von Apple und Facebook erreichten neue Rekordstände.

+++

15:55

Die US-Aktienmärkte sind am Montag kaum verändert in den Handel gestartet. Der Dow Jones Index notiert um 0,03 Prozent höher. Dann aber doch dies: 

Die vor Markteröffnung veröffentlichten US-Konjunkturdaten waren eher enttäuschend ausgefallen. So war die Entwicklung der privaten Ausgaben und Einkommen in den USA im März hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Das Handelsvolumen dürfte am Montag unterdurchschnittlich ausfallen. An den wichtigsten europäischen Aktienmärkten geht das Geschäft erst am Dienstag wieder los.

+++

12:31

Der europäische Aktienindex Stoxx50 notiert am Montag fast unverändert bei 3181 Punkten.

***

12:15

Der Goldpreis sinkt am Montag um 0,4 Prozent. Damit setzt sich der Rückgang der letzten Woche fort, als für Gold ein Minus von 1,3 Prozent resultiete. Die Goldperformance in diesem Jahr beträgt aber noch immer 10 Prozent.

***

12:05

Die Ölpreise sind am Montag leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Mittag 51,87 US-Dollar. Das waren 0,3 Prozent mehr als am Freitag. Nach einem deutlichen Preisrutsch an den vergangenen Handelstagen haben sich die Ölpreise damit weiter stabilisiert. Am Donnerstag hatten die Notierungen noch den tiefsten Stand seit einem Monat erreicht. 

***

9:15

Die Börse in Tokio verzeichnet Gewinne. "Der Pessimismus des vergangenen Monats ebbt ab", sagte Takaaki Yoshino, Analysten bei Daiwa Securities. "Die Investoren greifen bei solchen Firmen zu, die eine gute Gewinn-Prognose haben."

Der Tokioter Leitindex Nikkei der 225 führenden Werte stieg um 0,6 Prozent auf 19'311 Punkte. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans tendierte minimal tiefer bei 486 Stellen.

Unter den Einzelwerten stiegen Tokyo Electron um 12,8 Prozent. Der Hersteller von Maschinen zur Computerchip-Produktion hat einen kräftigen Gewinnanstieg vorhergesagt. Fujitsu legte verbesserte Zahlen vor, die Aktie kletterte um acht Prozent. Bei Mazda ging es indes um 3,8 Prozent bergab. Der Autohersteller hat mit seiner Gewinnprognose die Erwartungen von Investoren enttäuscht.

Der Euro tendierte zum Dollar mit 1,0895 Dollar nahezu unverändert. Zum Yen legte der Greenback leicht auf 111,64 Yen zu. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0847 und zum Dollar mit 0,9955. 

(cash/Agenturen)