Börsianer spekulieren auf gute Apple-Zahlen

Apple stand in den letzten Monaten arg in der Kritik. Das von einem koreanischen Zulieferer veröffentlichte Ergebnis fällt hingegen ermutigend aus. Nun rechnen Beobachter auch bei Apple mit soliden Quartalszahlen.
18.10.2013 09:00
Von Lorenz Burkhalter
Apple könnte in den kommenden Wochen aus Aktionärssicht für Licht am Ende des Tunnels sorgen.

Apple war in der jüngeren Vergangenheit vor allem eines: Ein Garant für Negativschlagzeilen. Nun steht der Tch-Giganten aus dem kalifornischen Cupertino aber wohl vor dem grossen Befreiungsschlag. Nach mehreren Enttäuschungen in Folge könnte das amerikanische Kultunternehmen an der Quartalsergebnispräsentation vom 28. Oktober die Kritiker in die Schranken weisen.

Anhaltspunkte dafür liefert das am Donnerstag von LG Display veröffentlichte Ergebnis. Der koreanische Elektronikkonzern konnte den Umsatz gegenüber dem zweiten Quartal um 4,5 Prozent steigern und übertraf damit die Markterwartungen ziemlich deutlich. Gleichzeitig gab das Unternehmen einen zuversichtlichen Ausblick für die Zeit bis Ende Jahr ab.

Absatz des Flaggschiffs iPhone dürfte positiv überraschen

Aussagen von LG Display zufolge sind das Mutterhaus LG und ein amerikanischer Grosskunde im letzten Quartal für gut die Hälfte des Gesamtumsatzes verantwortlich gewesen. Branchenexperten vermuten, dass sich hinter dem amerikanischen Grosskunden das Kultunternehmen Apple verbirgt. Dass der Umsatzbeitrag des Mobilfunkzuliefergeschäfts bei LG Display innerhalb von gerade mal drei Monaten von 10 auf 15 Prozent gestiegen ist, lässt eine starke Absatzsituation bei diesen beiden Hauptabnehmern vermuten.

Ermutigend ist aus Sicht der Apple-Aktionäre auch der von den Koreanern für das vierte Quartal abgegebene Ausblick. Die Unternehmensverantwortlichen rechnen im Mobilfunkzuliefergeschäft mit einem gegenüber dem Vorquartal zweistelligen Absatzwachstum.

In Analystenkreisen wird auf die in der Vergangenheit hohe Korrelation zwischen dem von LG Display im Mobilfunkbereich erzielten Umsatz und dem Absatz des Flaggschiffs iPhone von Apple verwiesen. Davon lasse sich ableiten, dass die Konsensschätzungen für den iPhone-Absatz während des dritten Quartals zu tief angesetzt seien.

Mit was wartet Apple kommende Woche in London auf?

Für nächsten Dienstag hat Apple in London zu einer Präsentation eingeladen. Branchenbeobachter vermuten, dass die Amerikaner eine neue Generation des iPad vorstellen werden. Nachdem das Unternehmen in den letzten Monaten mehrere Schlüsselpersonen aus dem Luxusgütersektor angeworben hat, könnte Apple durchaus auch einen Vorstoss in neue Märkte bekannt geben.

Die davon ausgehende Fantasie liess die Apple-Aktie in den letzten Tagen jedenfalls wieder über die psychologisch wichtige Marke von 500 Dollar steigen.