Britischer Notenbankchef: Nicht die Zeit für Zinserhöhung

Grossbritanniens Notenbankchef Mark Carney hat jüngsten Spekulationen auf eine Leitzinsanhebung eine klare Absage erteilt.
20.06.2017 09:48
Mark Carney, Gouverneur der Bank of England.
Mark Carney, Gouverneur der Bank of England.
Bild: wef

Es sei nicht die Zeit für eine solche Anpassung des geldpolitischen Kurses, sagte Carney am Dienstag in London.

Wegen der zuletzt deutlich gestiegenen Inflation, eine Folge der schwachen Landeswährung Pfund, hatten sich mehrere Notenbanker für eine sofortige Zinsanhebung ausgesprochen. Das britische Pfund reagierte auf die Äusserungen Carneys mit Verlusten gegenüber Dollar und Euro.

Einkommensdämpfer zu erwarten

Zudem stimmte der britische Notenbankchef nach dem Beginn der Verhandlungen über einen Austritt Großbritanniens aus der EU die Bürger des Landes auf Einkommensdämpfer ein. Die Unternehmen des Landes müssten wohl bald ihre Brexit-Pläne aktivieren, abhängig davon, wie die Gespräche verliefen, sagte Carney am Dienstag. "Es wird nicht lange dauern, bis wir alle herausfinden, inwiefern der Brexit ein gemütlicher Spaziergang ins Schlaraffenland wird." In der Übergangsphase sei es wahrscheinlich, dass das Wachstum der Realeinkommen einen Dämpfer erhalte.

(Reuters/AWP)