Broker CFT erneut mit weniger Umsatz

Die Westschweizer Brokergesellschaft Compagnie Financière Tradition (CFT) legt für das dritte Quartal einen weiterhin leicht rückläufigen Umsatz vor.
21.10.2016 07:47
Domizil von CFT: Ufer des Genfersees in Lausanne.
Domizil von CFT: Ufer des Genfersees in Lausanne.
Bild: cash

Compagnie Financière Tradition (CFT) hat im dritten Quartal 2016 einen konsolidierten Umsatz von 187,5 Mio CHF nach 197,2 Mio im Vorjahr erwirtschaftet, was einem Minus von 4,9% entspricht. In Lokalwährungen sei der Umsatz dabei um 2,4% zurückgegangen, teilte der Finanz-Broker am Freitag mit.

Zieht man die Joint Venture-Unternehmen im Rahmen einer Teilkonsolidierung mit in die Rechnung mit ein, dann liege der Umsatz bei 202,5 Mio CHF (VJ 212,2 Mio). Und auch so sank er in Lokalwährung um 2,4%. Dabei gingen die Einnahmen mit professionellen Intermediär-Dienstleistungen (IDB) um 2,7% zurück, während der Bereich Non-IDB (Forex Trading für japanische Retail-Kunden) mit 7,5% wuchs.

Für die ersten neun Monate des Jahres weist CFT derweil einen Umsatz von 612,7 Mio CHF aus, was einem Minus von 1,8% bzw. von 1,9% zu konstanten Währungen entspricht. Bereinigt liege der Wert bei 662,5 Mio (VJ 669,3 Mio), ein Rückgang von 1,0% in Lokalwährungen. Dabei nahm der Umsatz im IDB-Geschäft um 2,5% ab und das Non-IDB-Geschäft legte um 31% zu.

Gewinnzahlen gibt die Lausanner Gesellschaft nur zum Halb- bzw. Gesamtjahr bekannt.

(AWP)