Caixin-Index - Stimmung bei Chinas Dienstleistern trübt sich ein

Die Stimmung bei den chinesischen Dienstleistern hat sich den dritten Monat in Folge etwas eingetrübt.
06.04.2017 07:10
Die Ufer-Prachtstrasse «The Bund» in Schanghai mit Bauten aus der Kolonialzeit.
Die Ufer-Prachtstrasse «The Bund» in Schanghai mit Bauten aus der Kolonialzeit.
Bild: Pixabay

Der vom Wirtschaftsmagazin "Caixin" am Donnerstag veröffentlichte Einkaufsmanagerindex für das Dienstleistungsgewerbe ging im März leicht auf 52,2 (Februar: 52,6) Punkte zurück. Damit deutet der Indikator, der die Stimmung bei kleinen und mittelgrossen Unternehmen zeigt, zwar immer noch auf Wachstum hin. Dieses hat sich aber auf das niedrigste Niveau seit sechs Monaten abgekühlt. Im Dezember war das Stimmungsbarometer noch auf den höchsten Stand seit rund eineinhalb Jahren gestiegen.

Werte über 50 Punkten signalisieren ein Wachstum der wirtschaftlichen Aktivität. Werte darunter deuten auf eine rückläufige Entwicklung hin. Da China mitten im Wandel von einer verlängerten Werkbank der Welt hin zu einer stärker auf Dienstleistungen gestützten Wirtschaft steckt, rückt das Dienstleistungsgewerbe mehr in den Fokus. Chinas Wachstumsrate war im vergangenen Jahr mit 6,7 Prozent auf den niedrigsten Stand seit 1990 gefallen./fbr/stw

(AWP)