Charles Vögele-Aktionär Migros will Aktien andienen

Die Migros-Gruppe nimmt das Angebot der Investorengruppe um die italienische Modekette OVS für die Aktien der Charles-Vögele-Gruppe an.
30.10.2016 16:27
Charles Vögele geht an einen italienischen Modekonzern.
Charles Vögele geht an einen italienischen Modekonzern.
Bild: iNg

"Wir haben unsere Charles Vögele-Aktien im Rahmen des öffentlichen Kaufangebots der Sempione Gruppe angeboten", wird Migros-Sprecher Luzi Weber in einem Artikel der Schweiz am Sonntag (Ausgabe 30.10; S.27) zitiert. Damit zieht die Migros einen Schlussstrich unter ihr langjähriges Engagement.

Vor vier Jahren hielt die MGB noch knapp 25 Prozent der Aktien von Charles Vögele, baute seit dann aber ihren Anteil auf unter 5 Prozent ab. Dem Artikel zufolge hält sie heute noch 2 Prozent am Unternehmen. In einem kürzlich erschienenen Interview hatte Migros-Chef Herbert Bolliger den strategischen Charakter des Engagements betont.

Die italienische Investorengruppe bietet bekanntlich 6,38 CHF in bar je Vögele-Aktie bzw. gut 56 Mio CHF. Der Charles Vögele-Verwaltungsrat unterstützt das Angebot und empfiehlt es einstimmig zur Annahme. Die Angebotsfrist läuft seit dem 20. Oktober und endet voraussichtlich am 16. November 2016. Das Angebot seht unter der Bedingung einer Mindestkontrollquote von 70 Prozent.

(AWP)