ChemChina verlängert Angebotsfrist für Syngenta erneut

Das Übernahmeangebot für Syngenta durch die chinesische ChemChina wird erneut verlängert. Neu endet die Frist am 5. Januar 2017.
01.11.2016 06:56
Noch ist die Übernahme von Syngenta nicht im Trockenen.
Noch ist die Übernahme von Syngenta nicht im Trockenen.
Bild: Bloomberg

Das teilt das chinesische Unternehmen am Dienstag mit. Nach aktuellem Stand hätte die Angebotsfrist am 8. November enden sollen.

Es handelt sich damit um die bereits vierte Verlängerung des Übernahmeangebotes. Eine abermalige Verlängerung scheint aus heutiger Sicht sehr wahrscheinlich, hat doch die EU-Kommission letzten Freitag eine vertiefte Prüfung des Deal eingeleitet; eine solche kann bis zu 90 Tage dauern.

ChemChina betont denn auch, dass Verlängerungen des Angebots erwartet werden können, bis alle Bedingungen der Offerte erfüllt sind und alle regulatorischen Genehmigungen vorliegen. Die Bieterin behält es sich laut Angebotsprospekt vor, die Angebotsfrist weiter zu verlängern, und zwar ein- oder mehrmals bis zum Verlängerungs-Enddatum.

ChemChina hatte im März das offizielle Kaufangebot für Syngenta vorgelegt und bietet 465 USD in bar je Syngenta-Namenaktie mit einem Nennwert von 0,10 CHF zuzüglich einer Sonderdividende von 5 CHF pro Anteilschein.

(AWP)