Chiphersteller - AMS verkauft Geschäft mit LED-Hintergrundbeleuchtung

Der Chiphersteller AMS hat sein Technologie- und Produktportfolio für LED-Hintergrundbeleuchtung in einer Asset-Transaktion an die deutsche Dialog Semiconductor veräussert.
15.11.2017 09:29
AMS-Logo am Firmensitz im österreichischen Unterpremstätten.
AMS-Logo am Firmensitz im österreichischen Unterpremstätten.
Bild: ZVG

 Die Transaktion sei bereits abgeschlossen worden, dabei sei über die finanziellen Details Stillschweigen vereinbart worden, teilte das österreichische und an der SIX kotierte Unternehmen am Mittwoch mit.

Im Rahmen der Transaktion hat Dialog Semiconductor zudem spezifisches geistiges Eigentum (IP) von AMS erworben. Die entsprechenden Umsätze seien nicht von materieller Bedeutung für das Geschäft von AMS, heisst es weiter.

Der Verkauf erfolge im Rahmen der strategisch definierten Konzentration auf die vier Fokusbereiche Optische Sensorik, Imaging, Umweltsensorik und Audiosensorik.

(AWP)