Citigroup mit Gewinnanstieg zum Jahresende

Ein stark verbessertes Handelsgeschäft und Kostensenkungen haben zum Jahresende den Gewinn der US-Grossbank Citigroup steigen lassen.
18.01.2017 14:58
Ein Fussgänger geht an einer Citibank-Filiale vorbei.
Ein Fussgänger geht an einer Citibank-Filiale vorbei.
Bild: Bloomberg

Der Überschuss kletterte im vierten Quartal verglichen mit dem Vorjahreswert um sieben Prozent auf 3,6 Milliarden Dollar (3,4 Mrd Euro), wie der Finanzkonzern am Mittwoch mitteilte. Die Erträge sanken hingegen um neun Prozent auf 17,0 Milliarden Dollar und blieben damit unter den Erwartungen der Analysten. Die Aktie verzeichnete vorbörslich leichte Kursverluste.

Vor allem im Anleihehandel konnte die Bank mit einem Ertragsplus von etwa 36 Prozent kräftig zulegen. Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hatte die Finanzmärkte belebt - die Aussicht auf steigende Zinsen und höheres Wachstum durch ein Konjunkturpaket und gelockerte Spielregeln für die Finanzindustrie hatte für einen regelrechten Börsen-Boom gesorgt. Zudem zahlten sich für die Citigroup Einsparungen aus - die Ausgaben sanken um neun Prozent.

(AWP)