Clariant tätigt zwei Übernahmen

Clariant bleibt an der Akquisitionsfront aktiv: Mit Kel-Tech und X-Chem werden zwei Firmen aus dem Bereich Ölfeldchemikalien in Nordamerika übernommen. Sie spülen 200 Millionen Dollar Umsatz in die Kasse.
14.09.2016 07:42
Sitz von Clariant in Muttenz BL.
Sitz von Clariant in Muttenz BL.
Bild: cash

Die Zukäufe bringen Clariant rund 200 Mio USD an zusätzlichem Umsatz und erweitern die laufenden Aktivitäten in Nordamerika puncto Personal, Technologien und Expertise, wie der Spezialchemiekonzern am Mittwoch mitteilte. Ausserdem werde damit das Wachstum der Geschäftseinheit Oil&Mining Services (OMS) beschleunigt.

Zu den finanziellen Rahmenbedingungen wurde Stillschweigen vereinbart, die Finanzierung erfolgt durch Eigenkapital. Beide Transaktionen haben die behördlichen Genehmigungen bereits erhalten. Stichtag für die Akquisitionen ist der 1. Oktober 2016.

Kel-Tech ist den Angaben zufolge Hersteller und Anbieter von Spezialchemikalien für Produktion, Feld-Stimulation und Bohranwendungen an Land in den gesamten Vereinigten Staaten und hat den Hauptsitz in Midland, Texas. Bisheriger Besitzer war die Gesellschaft Arsenal Capital Partners.

Die Haupttätigkeiten von X-Chem erfolgen sowohl an Land als auch in Offshore-Anlagen der Vereinigten Staaten. Hier werden spezielle Ölfeldchemikalien zur Produktion, Fertigstellung und Stimulierung von Öl- und Gasquellen und Pipelines angeboten. Der Hauptsitz dieser Gesellschaft liegt im texanischen Irving, verkauft wurde das Unternehmen von der NHC Corporation.

Die Akquisitionen seien "wesentliche Schritte" zur Stärkung der Position in Nordamerika, heisst es. Gleichzeitig werde die Kundenbasis erweitert sowie der Zugang zu strategischen Erdöllagerstätten beschafft. Sowohl Kel-Tech als auch X-Chem seien "gut geführte Unternehmen mit ergänzender Betriebseffizienz".

(AWP)