Cybersecurity-Unternehmen - Wisekey will 2017 Gewinnschwelle erreichen

Die Genfer Wisekey kauft den Mitbewerber Quovadis und will 2017 in die Gewinnzone gelangen.
07.02.2017 07:51
Wisekey-Firmengründer und CEO Carlos Moreira und Markenbotschafter Kevin Spacey (am WEF 2016 in Davos).

In einem ersten Schritt wird Wisekey 85% an dem Unternehmen erwerben. Quovadis ist laut einer Mitteilung vom Dienstag zusammen mit der Schweizerischen Post der Anbieter von SuisseID, einem standardisierten elektronischen Identitätsnachweis. Die Transaktion soll noch im ersten Quartal 2017 abgeschlossen werden.

Kosten wird dies Wisekey 13 Mio USD plus 1,11 Millionen eigene Aktien der Klasse B, die aus dem bestehenden genehmigten Kapital neu ausgegeben werden. Zudem werde Wisekey auch die Verschuldung von Quovadis in Höhe von 2 Mio USD zurückzahlen.

Das Management von Quovadis werde zunächst noch bis Mai 2018 eine Beteiligung von 15% behalten, heisst es weiter. Diese werde Wisekey dann zu einem Preis erwerben, der aufgrund der finanziellen Entwicklung im Geschäftsjahr 2017 festgelegt werde.

Quovadis generierte den Angaben zufolge in 2016 einen Umsatz von rund 18 Mio USD und einen EBITDA von 4 Mio. Für 2017 rechne man mit Umsätzen von mehr als 20 Mio USD sowie einem EBITDA von 7 Mio.

2017: Umsatzsteigerung und Erreichen der Gewinnschwelle

Neben der Übernahme gibt Wisekey auch erste Eckdaten zum vergangenen Geschäftsjahr 2016 bekannt. Der konsolidierte Umsatz wird bei 11,0 Mio USD erwartet, nach 2,3 Mio in 2015. Der Anstieg wird zu einem Teil mit der in 2016 getätigten Vault-Akquisition erklärt.

Unter dem Strich verbleibt jedoch erneut ein Verlust und zwar von rund 43 Mio USD. Für 2015 wurde ein Fehlbetrag von 6,5 Mio USD ausgewiesen. Dies führt das Unternehmen zu einem gewissen Teil auf die Kosten zurück, die aus der Umstrukturierung der Gruppe im Zusammenhang mit dem Börsengang 2016 entstanden sind. Es sei ein transformatives Jahr gewesen, lautet das Fazit.

Für 2017 stellt Wisekey eine erneute Umsatzsteigerung sowie das Erreichen der Gewinnschwelle in Aussicht. Konkret wird mit einem Umsatz zwischen 110 Mio und 120 Mio USD gerechnet.

(AWP/cash)