Dänemark - Weltgrösster Covered-Bond-Markt zunehmend in ausländischen Händen

Investoren aus dem Ausland erhöhen kontinuierlich ihren Anteil am dänischen Markt für Covered Bonds.
02.09.2017 14:18
Blick auf die malerische Altstadt Kopenhagens.
Blick auf die malerische Altstadt Kopenhagens.
Bild: Pixabay

Ausländische Investoren halten nun rund ein Viertel des dänischen Marktes, entsprechend 700 Milliarden Kronen (94 Milliarden Euro), wie Nykredit unter Bezugnahme auf Zentralbank-Daten aus dem Juli angibtIn den letzten zwölf Monaten ist das Marktvolumen, das sich in ausländischen Händen befindet, laut Nykredit, Dänemarks grösster Hypothekenbank, um über sechs Prozent gestiegen

"Der Hauptgrund für die grössere Nachfrage nach dänischen Hypothekenanleihen ist die Suche nach Rendite", sagte Jeppe Borre, leitender Volkswirt bei Nykredit in Kopenhagen, "insbesondere wenn es um sichere, mit 'AAA' benotete Anleihen geht."

Ausländer sind auf Festzins-Anleihen ausgerichtet, und die Branche hat hart daran gearbeitet, dieses Segment auszuweiten, um die Refinanzierungsrisiken zu verringern. Borre schätzt, dass allein in den vergangenen zwölf Monaten der Anteil an Festzins-Hypothekenpapieren in ausländischer Hand um über 70 Milliarden Kronen gestiegen ist, während der Markt selbst nur um 50 Milliarden Kronen gewachsen ist. Ausländer halten rund 28 Prozent der Anleihen hinter den Festzins-Hypotheken, im Vergleich zu 22 Prozent vor einem Jahr, so Borre.

Auch in einem Klima rekordniedriger Zinsen (kurzfristige dänische Hypotheken haben negative Zinsen, und Auktionen in diesem Monat lieferten neue Allzeit-Tiefs) gibt es noch Raum, dass Investoren einen Gewinn erzielen können, sagte Borre. Dreissigjährige Anleihen sind mit einem festen Zinssatz von 2,0 bis 2,5 Prozent ausgestattet. "Aus einer globalen Perspektive ist das attraktiv", sagte Borre. "Besonders wenn sie so liquide und sicher sind wie dänische Hypothekenanleihen."

(Bloomberg)