Dank Aktienrally - SNB erzielt satten Gewinn

Die Schweizerische Nationalbank hat das erste Quartal positiv abgeschlossen. Sie weist für die Periode von Januar bis März 2017 einen Gewinn von knapp 8 Milliarden Franken aus.
27.04.2017 07:45
Gebäude der Schweizerischen Nationalbank in Zürich.
Gebäude der Schweizerischen Nationalbank in Zürich.
Bild: cash

Die SNB weist für die Periode von Januar bis März 2017 einen Gewinn von 7,9 Mrd CHF aus. Auf dem mengenmässig unveränderten Goldbestand resultierte ein Bewertungsgewinn von 2,2 Mrd CHF, der Gewinn auf den Fremdwährungspositionen betrug 5,3 Mrd CHF.

Bei letzterem entfielen laut Mitteilung der SNB vom Donnerstag 2,1 Mrd CHF auf Zinserträge und 0,6 Mrd auf Dividendenerträge. Die Kurse auf Obligationen und Aktien entwickelten sich unterschiedlich. Auf Zinspapieren und -instrumenten resultierte ein Verlust von 1,6 Mrd. Die Beteiligungspapiere und -instrumente dagegen profitierten vom günstigen Börsenumfeld und trugen mit 6,3 Mrd zum Erfolg bei. Die wechselkursbedingten Verluste beliefen sich auf insgesamt 2,2 Mrd.

Mehr zum Thema: Thomas Jordan - Gefangener einer Landeswährung

Der Gewinn auf den Frankenpositionen betrug insgesamt 0,5 Mrd CHF, wobei dieser laut SNB im Wesentlichen aus den erhobenen Negativzinsen auf Girokontoguthaben resultierte.

Die SNB betont wie immer, dass ihr Ergebnis überwiegend von der Entwicklung der Gold-, Devisen und Kapitalmärkte abhängig sei. Starke Schwankungen seien deshalb die Regel und Rückschlüsse auf das Jahresergebnis nur bedingt möglich.

(AWP)