Das Schweizer Konsumklima hat sich im Juli verbessert

Der UBS-Konsumindikator zeigt im Juli freundlichere Werte als im Monat zuvor. Der Brexit hat nur einen geringen Einfluss auf die Schweizer Wirtschaft.
31.08.2016 08:18
Schweizer konsumieren wieder mehr. Bild: Eine Frau hat vor dem Schuhgestell die Qual der Wahl.
Schweizer konsumieren wieder mehr. Bild: Eine Frau hat vor dem Schuhgestell die Qual der Wahl.
Bild: Bloomberg

Der UBS-Konsumindikator stieg auf 1,32 Punkte von revidiert 1,21 Zählern im Monat davor, wie die Grossbank am Mittwoch mitteilte. Der Anstieg deute zwar weiterhin auf eine Beschleunigung des Schweizer Privatkonsums hin, werde aber durch eine Abwärtskorrektur des Juniwerts relativiert. Im Juni habe sich der Tourismus schlechter als erwartet entwickelt. Dagegen entwickelten sich die Automobilverkäufe erfreulich.

Der Entscheid Grossbritanniens, die EU zu verlassen, habe wegen des stabilen Privatkonsums nur einen geringen Einfluss auf die Schweizer Wirtschaft. Der UBS-Konsumindikator im Juli deute darauf hin, dass der private Konsum im weiteren Jahresverlauf ein tragender Wachstumspfeiler bleiben dürfte.

Wegen des Brexit haben die UBS-Ökonomen die Prognosen für das Schweizer Wirtschaftswachstum für 2016 auf 0,9 Prozent marginal gesenkt. Auch für 2017 wurden sie mit 1,3 Prozent leicht pessimistischer, da sich die Wachstumsaussichten in der Eurozone etwas eingetrübt hätten und die hiesige Exportwirtschaft wohl in Mitleidenschaft ziehen werde, wie die UBS-Ökonomen erklärten.

(Reuters)