Deckungskäufe schieben Swatch und Meyer Burger an

Kursmässig zurückgebliebene Aktien haben am Freitag an der Schweizer Börse zu einer Aufholjagd angesetzt.
12.08.2016 10:51
Der Hauptitz von Meyer Burger: Die Aktien legen am Freitag zu.
Der Hauptitz von Meyer Burger: Die Aktien legen am Freitag zu.
Bild: ZVG

"Wir sehen in einigen Papieren massive Deckungskäufe", sagte ein Händler und sprach von einem eigentlichen 'short squeeze'.

Die Aktie von Swatch kletterte um 2,2 Prozent auf 272 Franken und stieg damit deutlich stärker als der Sektorindex. Die Titel des Uhrenkonzerns haben im laufenden Jahr mehr als ein Fünftel an Wert verloren.

Die Aktie von Meyer Burger schoss gar um 6,1 Prozent auf 4,34 Franken. Bei den Standardwerten haben einzig die beiden Grossbanken Credit Suisse und UBS noch mehr verloren.

Auch die Anteile des Solarzulieferers zählen mit einem Minus von mehr als 30 Prozent zu den Aktien mit grossem Kursverlust. Swatch wie Meyer Burger rangieren zudem auf der Liste der am meisten leerverkauften Schweizer Aktien in der Spitzengruppe.

"Die Leute suche Aktien, die stark zurückgeblieben sind, über Gebühr gelitten haben oder massiv überverkauft sind, weil sie denen eine überdurchschnittliche Kursentwicklung zutrauen", sagte ein anderer Börsianer.

(Reuters)