Derivate - Hedgefonds leiden unter längster Ebbe seit Krisenjahr 2008

Anleger ziehen seit acht Monaten Geld aus Hedgefonds ab.
22.11.2019 21:00
Hedgefonds wetten auf fallende und steigende Kurse.
Hedgefonds wetten auf fallende und steigende Kurse.

Eine so lange Serie von Mittelabflüssen gab es nach Angaben des Branchenbeobachters eVestment seit dem Finanzkrisenjahr 2008 nicht mehr.

Per Saldo wurden im Oktober rund 6,2 Milliarden Dollar aus dem Sektor abgezogen. Seit Jahresbeginn holten Anleger 87,9 Milliarden Dollar zurück, mehr als doppelt soviel wie im ganzen Jahr 2018.

In den letzten Jahren hatten die einst erfolgreichen Hedgefonds zunehmend Schwierigkeiten. Der Hauptvorwurf: Zu hohe Gebühren bei zu wenig Rendite.

Vor allem grosse institutionelle Anleger verabschiedeten sich von den Anlagevehikeln. So warf der grosse kalifornische Pensionsfonds Calpers im Jahr 2014 Hedgefonds vollständig aus den Portfolios.

(Bloomberg/cash)