Deutschlands Industrie erleidet unerwarteten Auftragsschwund

Die deutsche Industrie hat im September weniger Aufträge erhalten als zuletzt. Experten erwarteten ein leichtes Wachstum.
07.11.2016 08:22
Deutschlands Automobilindustrie gilt weltweit als führend.
Deutschlands Automobilindustrie gilt weltweit als führend.
Bild: Pixabay

Wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte, gingen 0,6 Prozent weniger Aufträge ein als im August. Analysten hatten dagegen im Mittel einen leichten Zuwachs um 0,2 Prozent erwartet. Ausserdem wurde der Anstieg vom Vormonat August leicht von 1,0 auf 0,9 Prozent nach unten revidiert.

Die Aufträge aus dem Inland gingen um 1,1 Prozent und diejenigen aus der Eurozone um 4,5 Prozent zurück. Aus dem restlichen Ausland kamen dagegen mehr Bestellungen als zuletzt. Der Zuwachs lag bei 2,5 Prozent.

Nach Produktkategorien betrachtet ist die Schwäche der Aufträge auf die Investitionsgüter zurückzuführen. Bei den Konsum- und Vorleistungsgütern gab es dagegen etwas mehr Bestellungen.

(AWP)