Devisen - Türkische Lira legt nach Sieg Erdogans zu

Die türkische Lira hat zum Handelsstart mit einen kräftigen Kurssprung auf den Sieg von Erdogan im Verfassungsreferendum reagiert.
17.04.2017 11:25
Türkische 10-Liren-Noten.
Türkische 10-Liren-Noten.
Bild: Pixabay

Die Währung legte am Montag in den ersten Handelsminuten in Istanbul gut 2,5 Prozent zum Dollar zu, im weiteren Handelsverlauf bröckelten die Gewinne wieder ab. Zuletzt stand der Kurs bei 3,6732 Lira je US-Dollar, ein Plus von gut einem Prozent. Im Januar hatte die türkische Währung ihr jüngstes Rekordtief markiert, damals kostete ein US-Dollar noch 3,9415 Lira.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat das Referendum zur Einführung eines Präsidialsystems, das ihm künftig eine noch grössere Machtfülle beschert, knapp gewonnen. Nach dem vorläufigen Ergebnis der Wahlkommission entfielen 51,3 Prozent der Stimmen auf "Ja", 48,7 Prozent votierten demnach mit "Nein".

Mit dem Ergebnis seien nun einige Faktoren für Unsicherheit aus dem Markt, sagte Fatih Keresteci, ein Volkswirt bei DNG in Istanbul, der Nachrichtenagentur Bloomberg. Die europäischen Märkte sind wegen des Osterfests am Montag geschlossen.

(AWP)