DevisenhandelEuro steigt über 1,15 Franken

Der Franken bleibt zum Euro auf Talfahrt. Das Währungspaar EUR/CHF stieg am Mittwochabend auf über 1,15.
02.08.2017 23:00
Unter Beobachtung: Der Schweizer Franken verliert innert einer Woche 4 Prozent an Wert gegenüber dem Euro.
Unter Beobachtung: Der Schweizer Franken verliert innert einer Woche 4 Prozent an Wert gegenüber dem Euro.
Bild: ZVG

Das ist der höchste Kurs seit über 30 Monaten bzw. seit Aufhebung des Mindestkurses durch die SNB Anfang 2015. Der neue Höchstkurs liegt nun bei 1,1524, aktuell notiert das Paar bei 1,1514.

Die markante und überraschende Abschwächung des Frankens zum Euro der vergangenen Tage wird von Experten vor allem auf markttechnische Faktoren zurückgeführt. Es scheine einigen Investoren mit grossen Frankenpositionen unwohl geworden zu sein, hiess es Anfang Woche aus Marktkreisen. Dass der Franken sich abschwäche sei angesichts der Beruhigung in politischer und wirtschaftlicher Hinsicht in Europa zwar nicht überraschend, das Tempo der Bewegung sei aber schon sehr aussergewöhnlich, meinte ein Analyst.

"Was geschieht mit dem Franken", fragt sich denn auch die Bank of America in einem Kommentar. Das Minus des Frankens von fast 4% innert einer Woche sei die grösste (wöchentliche) Veränderung seit Aufhebung des Mindestkurses.

Vermutungen über Eingriffe der Schweizerischen Nationalbank (SNB) zur Schwächung des Frankens werden von den aktuell veröffentlichten Daten zu den SNB-Sichtguthaben nicht gestützt - diese haben zuletzt mehr oder weniger stagniert.

USD/CHF bewegte sich derweil nicht allzu gross und notierte am Abend bei 0,9670. EUR/USD hingegen stieg ebenfalls auf ein neues Hoch bei 1,1883.

(AWP)