Die Ölpreise steigen an

Die Ölpreise haben am Donnerstag zugelegt. Händler sprachen von einer leichten Gegenbewegung, nachdem die Ölpreise am Vortag deutlich abgerutscht waren.
14.07.2016 07:14
Am Mittwoch hatte ein überraschender Anstieg der Lagerbestände an Benzin in den USA die Ölpreise noch stark belastet.
Am Mittwoch hatte ein überraschender Anstieg der Lagerbestände an Benzin in den USA die Ölpreise noch stark belastet.
Bild: Bloomberg

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am Morgen 46,81 US-Dollar. Das waren 55 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August stieg um 63 Cent auf 45,38 Dollar.

Am Mittwoch hatte ein überraschender Anstieg der Lagerbestände an Benzin in den USA die Ölpreise noch stark belastet. Obwohl der Benzinverbrauch in den USA in den Tagen um den Unabhängigkeitstag in der Regel hoch ist, legten die Benzinreserven des Landes zu. Dies verstärkte am Markt die Sorge vor einem zu hohen Angebot. Seit Mitte Juni sind die Ölpreise in der Tendenz wieder deutlich unter die Marke von 50 Dollar gesunken.

(AWP)