Digitalisierung - Bâloise investiert in kalifornisches Insurtech-Unternehmen Trov

Die Bâloise investiert mit Blick auf die Ende 2016 kommunizierten Strategie in ein weiteres Insurtech-Unternehmen.
18.07.2017 07:31
Der Hauptsitz der Baloise in Basel.
Der Hauptsitz der Baloise in Basel.
Bild: ZVG

Im Rahmen einer Serie-D-Finanzierung beteiligt sich der Versicherungskonzern am kalifornischen Start-up Trov. Das Unternehmen biete eine On-Demand Gegenstandsversicherung und sei damit bereits in Australien und in UK aktiv, schreibt die Bâloise am Dienstag. Finanzielle Details werden in der Mitteilung keine genannt.

Trov wurde 2012 gegründet und die Trov-App helfe Personen auf einfache Art und Weise Informationen über das zu sammeln, was sie besitzen. Das Ziel sei es, genau jene Gegenstände zu versichern, die den Kunden wichtig seien. Wo und wann immer sie das wollen, erklärt die Bâloise.

Für die Basler Versicherungsgruppe ist Trov das erste Investment im Rahmen der Partnerschaft mit der Beteiligungsfirma Anthemis. Die beiden Unternehmen sind die Partnerschaft Ende Februar 2017 eingegangen. Für gezielte Investitionen in Fintech-Start-ups stellt die Bâloise 50 Mio CHF zur Verfügung. Geplant sind rund zehn Investments bis ins Jahr 2021.

(AWP)