Digitalwährung Bitcoin fast so teuer wie Gold

Zunehmende Unsicherheit um Währungen einiger Schwellenländer treibt den Wert der Digitalwährung Bitcoin immer weiter nach oben.
04.01.2017 15:56
Bitcoin ist ein dezentrales Zahlungssystem.
Bitcoin ist ein dezentrales Zahlungssystem.
Bild: iNg

In Euro gerechnet legte der Kurs des Bitcoin am Mittwoch um rund 7 Prozent auf ein Rekordhoch bei knapp 1053 Euro zu. Auch zum US-Dollar nähert sich die Digitalwährung wieder der Rekordmarke von Ende 2013 bei 1137 Dollar. Inzwischen ist der Bitcoin fast so teuer wie Gold.

Eine Feinunze Gold (circa 31,1 Gramm) kostete zuletzt knapp 1165 Dollar. In Dollar gerechnet stieg der Kurs des Bitcoin am Mittwoch zwischenzeitlich über 1098 Dollar. Experten führen den starken Auftrieb beim Bitcoin vor allem auf wachsendes Misstrauen von Anlegern in einigen Schwellenländern in die jeweiligen Landeswährungen zurück.

Insbesondere China kämpft derzeit mit Abwertungsdruck auf den Yuan (Renminbi). Jüngsten Medienberichten zufolge plant Peking Gegenmassnahmen. Demnach sollen unter anderem Exporteure dazu verpflichtet werden, ihre in Dollar erhaltenen Einnahmen in die chinesische Landeswährung umzutauschen. "Wenn an diesen Meldungen etwas dran sein sollte , wäre das ein Hinweis, dass die Regierung in Peking über die anhaltende Kapitalflucht höchst besorgt ist", kommentiert Hao Zhou, Experte bei der Commerzbank.

Auch andere Schwellenländer wie Malaysia haben derzeit mit einer Kapitalflucht zu kämpfen. In Indien und Venezuela sorgen unterdessen Bargeldreformen für zusätzliche Verunsicherung.

2013 auf historischem Rekord

Ende 2013 hatte der Bitcoin sein historisches Rekordhoch erreicht und war im Anschluss fast kontinuierlich bis auf gut 160 Dollar abgestürzt. Seither berappelt sich die Währung unter dem Strich, immer wieder gibt es aber auch heftige Kurseinbrüche. Zuletzt war sie im August 2016 nach einem Hackerangriff auf die Tauschbörse Bitfinex abgestürzt. Bei dem Angriff waren im grossen Stil Bitcoin-Beträge von Nutzerkonten gestohlen worden.

Der Bitcoin ist eine digitale Währung, die im Internet entstand. Sie ist seit 2009 im Umlauf. Bitcoins werden in komplizierten Rechen-Prozessen auf den Computern der Nutzer erzeugt. Das Bitcoin-System nutzt die sogenannte Blockchain-Technologie. Dabei handelt es sich um eine verschlüsselte Datenbank, in der alle Transaktionen gespeichert werden. Bitfinex gilt als grösster Handelsplatz von Tauschgeschäften von Bitcoin gegen Dollar.

(AWP)