Dritter Grossaktionär setzt ABB unter Druck

Ein dritter ABB-Grossaktionär setzt die Spitze des Elektrotechnikkonzerns unter Druck. Nordea Asset Management äussert Zweifel, ob die Netzwerktechniksparte Teil des Schweizer Unternehmens bleiben sollte.
16.09.2016 08:13
Vor dem Investorentag am 4. Oktober steigt der Druck auf ABB-CEO Ulrich Spiesshofer.
Vor dem Investorentag am 4. Oktober steigt der Druck auf ABB-CEO Ulrich Spiesshofer.
Bild: Bloomberg

"Während sich die Profitabilität zuletzt verbessert hat, ist es immer noch nicht offensichtlich, dass alle Einheiten unter demselben Dach bleiben sollten", sagte Nordea-Fondsmanager John Hernander zu Reuters. ABB prüft seit Monaten, ob sich der Konzern von der Sparte trennen soll.

Auf dem anstehenden Investorentag vom 4. Oktober soll die Entscheidung verkündet werden. Während sich Konzernchef Ulrich Spiesshofer in Gesprächen offen für verschiedene Optionen gezeigt habe, sei der Verwaltungsrat weniger entgegenkommend gewesen.

"Wir denken, dass die Beweislast, wieso ABB als Einheit bestehen bleiben sollte, beim Unternehmen liegt", sagte Hernander. Nordea ist mit einem Anteil von 0,6% der zehntgrösste ABB-Eigner. Zwei noch grössere Aktionäre, Cevian und Artisan, fordern die Abspaltung der Sparte.

Artisan hält eigenen Angaben zufolge rund 2,5% an ABB. Cevian kommt inzwischen auf 6,2%, wie einer Meldung der US-Börsenaufsicht SEC zu entnehmen war. Im Juni 2015 waren es noch 5,3%.

Negative Signale

In den letzten 60 Tagen hat Cevian den SEC-Angaben zufolge allerdings weder ABB-Aktien gekauft noch verkauft. Mit über zehn Prozent ist das Anlagevehikel Investor der schwedischen Familie Wallenberg der grösste ABB-Eigner. Ein Investorensprecher erklärte am Dienstag, es liege am Verwaltungsrat, über die weiteren Schritte zu entscheiden.

Die bisherigen Signale von ABB deuten eher darauf hin, dass die Netzwerktechnik nicht ausgegliedert wird. Lehnt die Konzernleitung diesen Schritt tatsächlich ab, droht ein Konflikt mit Cevian, Artisan und möglicherweise weiteren grossen Aktionären.

(AWP)