Eastern Property weitet Verlust aus

Das Immobilienunternehmen Eastern Property Holdings (EPH) hat im ersten Halbjahr einen Verlust eingefahren.
26.09.2016 08:07
Eastern Property Holdings investiert unter anderem in Moskau.
Eastern Property Holdings investiert unter anderem in Moskau.
Bild: Pixabay

Dieser belief sich auf 33,6 Mio Dollar nach 30,9 Mio im Vorjahr, wie aus einer Mitteilung der auf Immobilien in Russland fokussierten Gesellschaft vom Montag hervorgeht. Es handelt sich allerdings um vorläufige ungeprüfte Zahlen. EPH streicht jedoch insbesondere positive Translationsanpassungen in der Höhe von 47,5 Mio Dollar hervor. Dies spiegle sich in den Aktien wieder: Der innere Wert NAV stieg auf 38,18 Dollar je Aktie nach 35,54 Dollar 2015.

Der Fair Value der Immobilieninvestments erreichte 661,21 Mio Dollar nach 661,78 Mio Ende Dezember 2015. Die russischen Immobilienmärkte hätten sich seither nur geringfügig verändert, und die Qualität oder die Performance der Assets habe sich nicht verschlechtert.

Die Vermögenswerte sanken auf 896,53 Mio Dollar nach 990,46 Mio Ende Jahr. Der Rückgang sei vor allem auf das reduzierte Barguthaben zurückzuführen wegen einer verzögerten Zahlung im Zusammenhang mit der Akquisition von Hermitage Plaza im Jahr 2014.

(AWP)