«Eigenheim noch dieses Jahr kaufen»

Dieses Jahr ist ein guter Zeitpunkt, um ein Eigenheim zu kaufen, sagt Claudio Saputelli, Leiter UBS-Immobilienresearch, im cash-Video-Interview. Er sagt zudem, in welchen Regionen Wohneigentum noch günstig zu haben ist.
24.01.2013 05:45
Von Frédéric Papp
Claudio Saputelli, Leiter Immobilienresearch UBS Wealth Managment, im cash-Video-Interview.
Bild: cash

Immer mehr Schweizer und Schweizerinnen erfüllen sich den Traum der eigenen vier Wände, nicht zuletzt wegen der rekordtiefen Hypothekarzinsen. Dies treibt die Preise für Wohneigentum in bestimmten Regionen der Schweiz hoch. In Zug zum Beispiel schossen die Immobilienpreise in den letzten drei Jahren im Schnitt um gut 7 Prozent pro Jahr in die Höhe und in den Regionen Zürich und Davos waren es sogar über 9 Prozent.

Die deutliche Verteuerung der Immobilien schürt Ängste einer Immobilienblase. Davon sei man zwar noch weit entfernt, aber "wir erwarten ein weiteres Vordringen des Schweizer Immobilienmarktes in die Risikozone", sagt Claudio Saputelli, Leiter Immobilienresearch UBS Wealth Management, im cash-Video Interview.

Saputelli stützt sich dabei auf den Immobilienblasenindex, den die UBS vor drei Jahren entwickelte. Aktuell steht der Index bei 1,02 und hat damit erstmals seit der Immobilienblase der 1980er Jahren die Risikozone erreicht. Werte ab 2 indizieren eine Blase. Zur Erinnerung: Im letzten Immobilien-Crash brachen die Immobilienpreise in der Schweiz teilweise über 40 Prozent ein.

Überteuerte Altbauten 

Umso mehr müssen Schweizerinnen und Schweizer beim Kauf eines Eigenheims genau hinschauen: "Viele Altbauten werden derzeit deutlich überteuert angeboten", sagt Saputelli und verweist dabei auf die sogenannten Hotspots, also Regionen mit starken Preissteigerungen, wie es beispielsweise an der Zürcher Goldküste der Fall ist.

cash weiss von Altbau-Immobilien in der Zürcher Gemeinde Küsnacht, die 200'000 Franken oder 30 Prozent über ihrem Schätzwert angeboten werden - die Rennovationskosten nicht eingerechnet.

Saputelli empfiehlt auf Regionen auszuweichen, welche die Preissteigerungen der letzten Jahre nicht mitgemacht haben. Etwa im Aargau, in Solothurn oder in Bern. Dort fänden sich durchaus attraktive Kaufgelegenheiten.  

Allzu lange sollte man den Kauf einer Immobilie aber nicht mehr hinauszögern: "Dieses Jahr ist ein guter Zeitpunkt, um günstig Wohneigentum zu erwerben", sagt Saputelli. Denn bereits ab 2014 erwartet der Immobilien-Profi eine schrittweise Erhöhung der Zinsen.

Im cash-Video-Interview sagt Saputelli, worauf Käufer beim Erwerb einer Immobilie achten sollten und weshalb professionelle Unterstützung sinnvoll ist.