Eine Qualitäts-Aktie zum Aktionspreis

Beim Premium-Schokoladehersteller Lindt & Sprüngli hat sich die Schere zwischen Namensaktie und Partizipationsschein so weit wie noch nie geöffnet. Das bietet Chancen für Anleger.
20.01.2014 07:31
Von Lorenz Burkhalter
Lindt & Sprüngli lässt nicht nur die Herzen der Schokoladeliebhaber höher schlagen.

Beim Namen Lindt & Sprüngli schlagen nicht nur die Herzen der Schokoladeliebhaber höher, sondern auch die der Anleger. Was für die einen die raffinierten Produkte des in Zürich beheimateten Traditionsunternehmens, sind für die anderen seine Aktien und Partizipationsscheine. Beide haben mittlerweile so etwas wie Kult-Status.

Seit ihrem Einbruch im Frühjahr 2009 hat sich die Namenaktie von Lindt & Sprüngli nahezu im Kurs verdreifacht. Im Schatten davon kletterte in den letzten Tagen auch der Partizipationsschein auf den höchsten Stand in der Firmengeschichte. Dasselbe gilt allerdings auch für die Bewertungsdifferenz zwischen den beiden Titelkategorien: Der Partizipationsschein ist derzeit knapp 17 Prozent günstiger als die Namenaktie zu haben.

Nie zuvor war diese Differenz grösser, weshalb sich der erstere für einen Einstieg anbietet. In die Namenaktie investierten Aktionären bietet sich hingegen eine Umschichtung in den Partizipationsschein an. Denn obschon in absehbarer Zeit nicht mit der Einführung einer Einheitsnamenaktie gerechnet werden darf, sollte die Bewertungsdifferenz zwischen den beiden Titelkategorien wieder schmelzen.

Kursziel 5000 Franken

Darf man dem Analysten der MainFirst Bank Glauben schenken, dann ist der Höhenflug bei Lindt & Sprüngli noch lange nicht zu Ende. Auf Basis der besser als erwarteten Umsatzentwicklung im vergangenen Jahr erhöht er das Kursziel für den Partizipationsschein auf 5000 (4200) Franken.

Dank des Ausbaus des Produktangebots in Nordamerika, neuer und innovativer Produkte und des gewaltigen Marktpotenzials der Produktkategorie «Hello» rechnet der Experte mit einer Beschleunigung des organischen Umsatzwachstums. Die firmeneigene Zielbandbreite für das organische Wachstum werde auf Jahre hinaus übertroffen, weshalb einer weiteren Neubewertung bei Lindt & Sprüngli nichts mehr im Wege stehe.

Der Experte gibt zwar zu bedenken, dass sowohl die Namenaktie als auch der Partizipationsschein stolz bewertet sind. Qualität sei an den Aktienmärkten allerdings noch nie günstig gewesen. Und in Erwartung einer organischen Wachstumsbeschleunigung sowie einer weiteren Verbesserung der operativen Marge werde sich die hohe Bewertung schon bald relativieren, so der Experte weiter.

Zumindest wenn es nach der MainFirst Bank geht, ist die Erfolgsgeschichte von Lindt & Sprüngli in absehbarer Zeit um das eine oder andere Kapital reicher.