Elektrokomponenten - Schaffner erwartet Ergebnissteigerung

Der Elektrokomponentenhersteller Schaffner hat das Geschäftsjahr 2016/17 (per Ende September) laut eigenen Angaben erfreulich abgeschlossen und legt dazu am Freitag erste Eckdaten dazu vor.
17.11.2017 07:11
Die Schaffner Group mit Sitz in Luterbach.
Die Schaffner Group mit Sitz in Luterbach.
Bild: ZVG

Der Erholung aus dem ersten Halbjahr habe sich in der zweiten Jahreshälfte bestätigt, schreibt Schaffner in der Mitteilung. Aus heutiger Sicht gehe man davon aus, dass der Umsatz um 5,5% gesteigert werden konnte.

Im Jahr davor hatten sich die Verkäufe noch um 8% auf 186 Mio CHF reduziert. Und anlässlich der Halbjahrespräsentation im Mai blieb man in der Wortwahl zum Ausblick noch vorsichtig optimistisch und erwartete für das zweite Semester eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr nachdem der Umsatz im ersten Halbjahr um 2,2% (+4,5% in LW) angestiegen war.

Auch im Ergebnis geht die Gruppe von einer "starken" Entwicklung im Gesamtjahr aus. Die Ertragskraft habe sich wie im ersten Halbjahr positiv entwickelt, heisst es. Schaffner rechnet mit einem Unternehmensergebnis zwischen 7 und 9 Mio CHF nachdem im Jahr davor das Reinergebnis mit 0,4% nur knapp positiv ausgefallen war. Die detaillierten Geschäftszahlen 2016/17 legt Schaffner am 7. Dezember vor.

mk

(AWP)