Emmi baut Ziegenmilchgeschäft weiter aus

Der Milchverarbeiter Emmi erweitert sein Geschäft mit Ziegenmilch-Produkten.
22.12.2016 08:16
Emmi-Logo am Hauptsitz in Luzern.
Emmi-Logo am Hauptsitz in Luzern.
Bild: iNg

Das Luzerner Unternehmen hat sich zu 80 Prozent am spanischen Ziegenmilchverarbeiter Làcteos Caprinos S.A. beteiligt. Der Zukauf ist Teil der Strategie, im Nischenmarkt mit Ziegenkäse stärker zu werden. Làcteos Caprinos erwirtschaftet mit rund 30 Mitarbeitenden einen Jahresumsatz von etwa 13 Millionen Euro, wie Emmi in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt.

Das südspanische Unternehmen stellt hauptsächlich Halbfertigprodukte für Ziegenkäsehersteller im In- und Ausland her. Unter der Marke Delicapra vertreibt das Unternehmen ausserdem Ziegenfrischkäse über den spanischen Detailhandel. Da in Spanien die Nachfrage nach Ziegenmilchprodukten steige, könne Emmi so auch das lokale Geschäft mittelfristig weiter ausbauen, heisst es in der Mitteilung.

Im Jahr 2010 stieg Emmi mit dem Kauf der kalifornischen Cypress Grove und der Schweizer Marke Le Petit Chevrier in das Geschäft mit Ziegenmilchprodukten ein. Im letzten Sommer hat Emmi bereits seinen Expansionskurs angekündigt.

Der Schweizer Milchverarbeiter wolle vor allem in den Nischen stark werden und im Ausland weiter wachsen, sagte Emmi-Chef Urs Riedener in einem Interview der "Finanz und Wirtschaft". Der Schweizer Milchverarbeiter sei deshalb immer auf der Suche nach Zukäufen.

(SDA)