Ergebnis gesteigert - Glarner Kantonalbank wächst im ersten Quartal

Die Glarner Kantonalbank (GLKB) hat im ersten Quartal ihren Wachstumskurs fortgesetzt und steigert auch das Ergebnis.
24.04.2017 09:19
Der Hauptsitz der Glarner Kantonalbank.
Der Hauptsitz der Glarner Kantonalbank.
Bild: ZVG

Der Betriebsertrag erhöhte sich um 11 Prozent auf 16,9 Mio CHF. Und während der Geschäftsaufwand nur um 5,9 Prozent angestiegen ist, verbesserte sich der Geschäftserfolg um 1,1 Mio oder 23 Prozent auf 5,8 Mio, wie den am Montag veröffentlichten Zahlen des Staatsinstituts zu entnehmen ist. Unter dem Strich verblieb ein Reingewinn in Höhe von 4,9 Mio nach 3,8 Mio CHF.

Den Betriebsertrag habe die GLKB seit 2012 jeweils in der Quartalsbetrachtung zum Vorjahr bereits zum zwanzigsten Mal in Folge verbessert, heisst es in der Mitteilung weiter. Dabei habe sich der Nettoerfolg im Zinsengeschäft in der Berichtsperiode vor allem dank tieferen Refinanzierungskosten verbessert. Der Kommissionserfolg blieb mit 2,4 Mio CHF praktisch stabil und der Erfolg aus dem Handelsgeschäft knüpfte an das gute Ergebnis des Vorjahrs an.

Das Kerngeschäft Hypotheken baute die GLKB mit einem Zuwachs von 70 Mio CHF aus, wie es weiter heisst. Zusätzlich konnte die Bank laut den Angaben für die Kunden der Kreditfabrik Positionen aufbauen, die nicht bilanzwirksam sind und zur Ertragsdiversifikation beitragen. Die Bilanzsumme stieg um 247 Mio oder 4,7 Prozent auf 5,53 Mrd CHF. Dabei profitierte die GLKB auch von einem starken Zufluss an Kundengeldern (211 Mio).

(AWP)