Ergebnis Online-Umfrage - Das halten die cash-Leser vom neuen «20er-Nötli»

Die neue 20-Franken-Note, die ganz in Rottönen gehalten ist, wird ab dem 17. Mai 2017 im Umlauf sein. Gefällt den Leuten das neue Design? Die Antwort ist eindeutig, wie eine Umfrage auf cash.ch zeigt.
12.05.2017 11:35
Von Pascal Züger
Die 20er-Noten der Serie von 2017.
Die 20er-Noten der Serie von 2017.
Bild: ZVG

Am Mittwoch liess die Schweizerische Nationalbank (SNB) die Katze aus dem Sack: Die neue 20-Franken-Note wurde offiziell präsentiert. Es ist nach der 50er-Note, die letztes Jahr in den Umlauf gekommen ist, die zweite Banknote der neuen Serie. Die neue 20-er Note hat als Thema "Kreativität" und "Licht" und ist, wie der bisherige 20er-Geldschein, rot.

Gefällt das neue Design? Zumindest SNB-Direktionsmitglied Fritz Zurbrügg zeigt sich - wie schon bei der 50er-Note vor einem Jahr - von der neuen Note begeistert (zum Video-Interview mit Fritz Zurbrügg). Das überrascht natürlich wenig, zumal die SNB selbst für das Design und die Herausgabe  der Banknoten verantwortlich ist.

Interessanter ist es daher zu wissen, wie die neue Note bei den Leuten ankommt. Bei der neuen 50-Franken-Note waren sie sehr skeptisch: Gemäss einer Umfrage auf Blick.ch gefiel gerade mal 48 Prozent aller Teilnehmenden die neue Note, auf 20minuten.ch waren es damals gar nur 33 Prozent.

Deutliches Umfrageergebnis

Die Designerin der neuen 20-Franken-Note ist diesselbe wie beim neuen 50er. Gewisse optische Merkmale, etwa die Hand und der Globus, sind auch hier zu finden (und werden auch auf allen folgenden Banknoten der neuen Serie auftauchen). Also auch bei der "Zwänzgernote" nur wenig Begeisterung? Mitnichten. In einer cash-Umfrage mit über 1600 Teilnehmenden gefällt 77 Prozent die neue 20er-Note. Nur 23 Prozent sind unzufrieden.

Quelle: cash.ch

Die Gründe, weshalb die neue Note so vielen gefällt, sind  wohl sehr unterschiedlich. Womöglich wirkt das satte Rot ansprechender als das grelle Grün der 50er-Note. Oder einige haben sich vielleicht durch die 50er-Note bereits an den Stil von Designerin Manuela Pfrunder gewöhnt.

Reaktionen auf Twitter lassen in etwa erahnen, was die Leute speziell anspricht: Einige finden sie schlicht und einfach "hübsch"....

.. anderen wiederum gefallen konkrete Sujets auf der Note, wie etwa die Schmetterlinge...

... und speziell der Kanton Tessin freut sich über die Piazza Grande inklusive Leinwand auf der Rückseite.

Es ist auch die Leinwand des Filmfestivals von Locarno, die zu kreativen Einfällen führt. So werden Social Media-User etwa dazu animiert, die weisse Leinwand auf der Note mit Szenen von Lieblingsfilmen zu bekritzeln.

Aber natürlich gibt es auch kritische Stimmen. cash-Leser "RM W." stuft das Design als "banal und kindisch" ein. Er hätte es bevorzugt, dass wie bisher bedeutende Personen auf den Noten geehrt werden.

Und auch auf Twitter gibt es teilweise Häme:

Was gefällt Ihnen speziell an der neuen Note? Was nicht? Geben Sie ihre Meinung im Kommentarfeld unten ab.

Übrigens, so sieht die neue Geldnote im Detail aus:

Quelle: SNB