Erneut keine Dividende - Dottikon ES steigert Umsatz und Gewinn kräftig

Das Spezialitäten-Chemieunternehmen Dottikon ES hat im Geschäftsjahr 2016/17 wie erwartet Umsatz und Gewinn gesteigert.
30.05.2017 07:13
Markus Blocher, CEO und VR-Präsident Dottikon ES Group.
Markus Blocher, CEO und VR-Präsident Dottikon ES Group.
Bild: ZVG

Überschüssige Liquidität soll indes in künftiges Wachstum investiert werden. Daher müssen die Aktionäre erneut auf eine Dividende verzichten. Der Nettoumsatz stieg in dem per Ende März abgeschlossenen Geschäftsjahr um 25 Prozent auf 151,7 Mio CHF, wie das Unternehmen am Dienstag mittteilte. Der operative Gewinn auf Stufe EBITDA kletterte um 53 Prozent auf 48,6 Mio CHF, während der EBIT um fast 61 Prozent auf 26,7 Mio zunahm.

Unter dem Strich resultierte ein 55 Prozent höherer Gewinn von 22,2 Mio CHF. Bereits im April hatte das Unternehmen einen höheren Nettoumsatz und Reingewinn in Aussicht gestellt.

Der operative Cashflow betrug in der Berichtsperiode 57 Mio CHF, nach einem Plus von 5,9 Mio im Vorjahr. Der Free Cashflow lag bei 29,1 Mio (VJ -7,5 Mio). Der Bestand an flüssigen Mitteln belief sich per Ende Periode auf 50,7 Mio (VJ 21,6 Mio), die Eigenkapitalquote lag bei 81,8 Prozent, nach 85,5 Prozent im Jahr zuvor.

Für das laufende Geschäftsjahr 2017/18 erwartet das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr eine weitere Zunahme des Nettoumsatzes und des Reingewinnes.

(AWP)