Erneut Rückschlag im US-Bausektor

In den USA hat der Bau neuer Wohnungen im September überraschend einen weiteren Dämpfer erhalten.
19.10.2016 15:00
Bauarbeiter auf einer Baustelle in den USA: Die Zahl der Baubeginne hat im September abgenommen.
Bauarbeiter auf einer Baustelle in den USA: Die Zahl der Baubeginne hat im September abgenommen.
Bild: pixabay.com

Die Zahl der Baubeginne sei zum Vormonat um 9,0 Prozent eingebrochen, wie das US-Handelsministerium am Mittwoch mitteilte. Das ist der stärkste Rückschlag seit Oktober 2015. Bankvolkswirte hatten hingegen einen Zuwachs um 2,9 Prozent erwartet.

Ausserdem fiel der Rückgang bei den Neubauten im August kaum geringer aus als bislang bekannt. Anstatt eines Rückgang um 5,8 Prozent ergibt sich laut den neuen Zahlen nur ein etwas schwächeres Minus von 5,6 Prozent. Auf das Jahr hochgerechnet (annualisiert) wurde im September mit dem Bau von 1,047 Millionen neuer Wohnungen begonnen.

Einen Lichtblick lieferte dagegen die Zahl der Baugenehmigungen in den USA. Hier meldete das Ministerium für September einen Anstieg im Monatsvergleich von 6,3 Prozent auf 1,225 Millionen Einheiten. Volkswirte waren hier nur von einem Zuwachs um 1,1 Prozent ausgegangen.

Ausserdem wurde die Entwicklung der Baugenehmigungen im August nach oben revidiert. Demnach hatte es einen Anstieg um 0,7 Prozent gegeben. Zuvor hatte das Ministerium noch einen Rückgang um 0,4 Prozent gemeldet. Die positive Entwicklung bei den Baugenehmigungen lässt darauf schliessen, dass auch die Zahl der Baugenehmigungen wieder steigen wird.

(AWP)