Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe - USA: Weniger neue Arbeitslose

In den USA ist die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe spürbar gesunken.
11.07.2019 15:00
Die Zahl der Personen, die keine Arbeit fanden, ging in den USA in der letzten Woche zurück.
Die Zahl der Personen, die keine Arbeit fanden, ging in den USA in der letzten Woche zurück.
Bild: Pixabay

In der vergangenen Woche gingen sie um 13'000 auf 209'000 zurück, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Ökonomen hatten im Mittel einen Rückgang auf 221'000 Anträge erwartet. Die Zahl der Vorwoche wurde etwas nach oben revidiert auf 222'000.

Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt fiel die Zahl der Erstanträge um 3250 auf 219'250. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten als Indikator für die kurzfristige Entwicklung des Arbeitsmarkts.

(AWP)