Euro steigt über 1,08 Franken

Der Euro hat seinen Höhenflug der vergangenen Handelstage am Montag wegen der Dollar-Schwäche weiter fortgesetzt. Auch zum Franken legt der Euro zu.
24.08.2015 09:16
Chinas Börsensturz wirkt sich auch auf den Franken-Euro-Kurs aus.
Chinas Börsensturz wirkt sich auch auf den Franken-Euro-Kurs aus.
Bild: Bloomberg

Zum Franken klettert die Gemeinschaftswährung am frühen Morgen über die Marke von 1,08 CHFDer Euro kletterte in der Spitze auf 1,1499 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Anfang Februar. Zuletzt wurde der Euro bei 1,1424 Dollar gehandelt nach 1,1359 am Freitagabend.

Mit der wachsenden Sorge vor einer ernsten Konjunkturflaute in China verstärkt sich am Devisenmarkt die Spekulation auf eine spätere Zinserhöhung in den USA. Am Morgen hatten erneut massive Kursverluste an den chinesischen Aktienmärkten die Anleger beunruhigt.

Die Anleger fürchten, dass die US-Notenbank Fed ihre Zinswende wegen der Turbulenzen in China abermals verschieben und den Zinsschritt erst im Dezember vollziehen könnte. Dies belastet den US-Dollar und sorgt im Gegenzug für Auftrieb beim Euro. Zuvor hatte die Aussicht auf die erste US-Zinserhöhung seit der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise dem Dollar lange Zeit Auftrieb gegeben.

(AWP/cash)