Euro-Zone - Detailhändler mit grösstem Umsatzplus seit Oktober

Die Detailhändler im Euro-Raum haben ihren Umsatz so stark gesteigert wie seit dem letzten Herbst nicht mehr.
04.04.2017 11:55
Vor allem das Geschäft mit Kleidung und Schuhen lief im Februar ausgezeichnet.
Vor allem das Geschäft mit Kleidung und Schuhen lief im Februar ausgezeichnet.
Bild: Bloomberg

Die Erlöse kletterten im Februar um 0,7 Prozent zum Vormonat, wie die Statistikbehörde Eurostat am Dienstag mitteilte. Im Januar hatte es nur ein Mini-Plus von 0,1 Prozent gegeben und in den beiden Monaten davor sogar Rückgänge. Von Reuters befragte Ökonomen hatten für Februar mit plus 0,5 Prozent gerechnet. Das Geschäft mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren entwickelte sich durchschnittlich, der Verkauf von Kleidung und Schuhen legte mit 2,2 Prozent deutlich stärker zu. Der Kraftstoffumsatz an Tankstellen sank dagegen um 0,9 Prozent. Hier dürfte die schwankende Entwicklung der Ölpreise eine Rolle gespielt haben.

Fachleute gehen davon aus, dass die steigende Inflation die Kaufkraft der Konsumenten zunehmend schwächen wird. Allerdings signalisierten die Februar-Daten, dass sich die Konsumenten noch nicht zurückgezogen hätten, sagt Ökonom Howard Archer vom Institut IHS Markit. Wichtig für einen anhaltend positiven Konsum seien weitere Impulse vom Arbeitsmarkt, da die Einkommen wohl nur leicht steigen würden.

(Reuters)