Eurozone - Wirtschaft wächst, Inflation steigt

Die Wirtschaft der Eurozone ist im vierten Quartal auf moderatem Wachstumskurs geblieben. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) habe um 0,5 Prozent zum Vorquartal zugelegt. Und die Inflation ist merklich angestiegen.
31.01.2017 11:14
Flagge der Europäischen Union weht im Wind.
Flagge der Europäischen Union weht im Wind.
Bild: cash

Das teilte das Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg mit. Ökonomen hatten dies erwartet. Im dritten Quartal war die Wirtschaft der Eurozone um 0,4 Prozent gewachsen.

Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal wuchs die Wirtschaft der Eurozone im letzten Jahresviertel 2016 um 1,8 Prozent. Im dritten Quartal hatte das BIP im gleichen Tempo zugelegt.

Im Gesamtjahr 2016 wuchs die Eurozone um 1,7 Prozent.

Inflation macht Sprung nach oben

Die Inflation im Euroraum hat im Januar einen überraschend grossen Sprung nach oben gemacht. Die Konsumentenpreise stiegen um 1,8 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat. Dies ist die höchste Rate seit Februar 2013. Im Vormonat waren die Verbraucherpreise noch um 1,1 Prozent gestiegen. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg der Rate im Januar auf 1,5 Prozent gerechnet.

(AWP)