Finanzbroker  - CFT steigert Umsatz im dritten Quartal kräftig

Der Finanzbroker Compagnie Financière Tradition (CFT) ist im dritten Quartal 2019 kräftig gewachsen.
25.10.2019 07:32
CFT hat seinen Sitz in Lausanne (Bild: Ufer des Genfersees in Lausanne).
CFT hat seinen Sitz in Lausanne (Bild: Ufer des Genfersees in Lausanne).
Bild: cash

Der Umsatz stieg in der Periode von Juli bis September gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 13,0 Prozent auf 230,8 Millionen Franken. Zu konstanten Wechselkursen lag das Wachstum bei 15,3 Prozent, wie das Westschweizer Unternehmen am Freitag mitteilte.

Auf adjustierter Basis, das heisst mit einer proportionalen Konsolidierungs-Methode bei Joint Ventures, erreichte der Umsatz 253,9 Millionen Franken (VJ 227,1 Millionen), was einem Anstieg zu konstanten Wechselkursen um 13,9 Prozent entspricht. Die Wachstumsraten für das Interdealer Broker-Geschäft (IDB) werden dabei mit 15,2 Prozent angegeben, während das Devisenhandels-Geschäft für Retail-Investoren in Japan (Non-IDB) um 12,6 Prozent schrumpfte.

Für die ersten neun Monate des Jahres weist CFT einen konsolidierten Umsatz von 705,1 Millionen Franken aus - ein Wachstum von 6,2 Prozent bzw. von 6,9 Prozent auf konstanter Wechselkursbasis. Auf adjustierter Basis legte CFT in diesem Zeitraum umsatzmässig um 6,1 Prozent (währungsbereinigt +6,7 Prozent) auf 774,4 Millionen Franken zu.

CFT agiert als Intermediär und Marktplatz für Finanzinstitute und professionelle Händler an den Kapitalmärkten. Die Lausanner Gesellschaft ist in 29 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 2'300 Personen.

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf Cie Fin Tradition

Investment-Ideen von Julius Bär