Gebäudetechnik - Details zum Börsengang von Poenina

Die Aktien der Gebäudetechnikfirma Poenina werden zu 46 Franken ausgegeben, was einer Marktkapitalisierung von 115 Millionen Franken entspricht. Erster Handelstag ist morgen Donnerstag.
15.11.2017 08:25
Jean Claude Bregy, CEO der Poenina Holding.
Jean Claude Bregy, CEO der Poenina Holding.
Bild: ZVG

Damit werden die Aktien von Poenina am oberen Ende der angepeilten Preisspanne von 40 bis 46 Franken ausgegeben. Das Platzierungsvolumen einschliesslich der Mehrzuteilungsoption beträgt 39,1 Mio CHF und die Marktkapitalisierung liegt auf Basis des Platzierungspreises bei 115 Mio, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst. Durch die Kapitalerhöhung fliessen Poenina rund 21,4 Mio CHF zu.

Mehr zum Thema: Schweizer Börsenneuling Poenina hat ein Vorbild

 

Das Angebot habe sich einer sehr hohen Nachfrage erfreut und sei mehrfach überzeichnet gewesen, heisst es weiter. "Wir freuen uns sehr über das grosse Interesse der Investoren an unseren Aktien", wird Gründer, Verwaltungsrat und CEO Jean Claude Bregy in der Mitteilung zitiert. Das Aktienkapital der Poenina beträgt nach dem Angebot 250'000 CHF und ist eingeteilt in 2,5 Mio Namenaktien zu einem Nennwert von je 0,10 CHF.

Die Zürcher Kantonalbank hat als Sole Lead Manager total 850'000 Namenaktien mit einem Gesamtvolumen von 39,1 Mio CHF emittiert, heisst es weiter. Davon stammen wie angekündigt 500'000 Namenaktien aus einer Kapitalerhöhung und 240'000 Namenaktien aus dem Bestand des Hauptaktionärs Bregy. Die übrigen 110'000 Namenaktien wurden im Rahmen einer Mehrzuteilungsoption platziert, welche der Hauptaktionär dem Sole Lead Manager gewährt hat und die während 30 Tagen ab dem ersten Handelstag ausgeübt werden kann.

Kotierung und erster Handelstag für die Aktien der Poenina Holding unter dem Ticker "PNHO" ist am morgigen 16. November geplant. Das Zahlungsdatum und die Titellieferung erfolgt am 20. November und der letzte Tag für die Ausübung der Mehrzuteilungsoption ist am 15. Dezember. Es ist der sechste Börsengang in der Schweiz im laufenden Jahr. Zuletzt hatte im Juli die Messtechnik-Firma Landi+Gyr den grössten Börsengang in der Schweiz seit 2006 über die Bühne gebracht.

(AWP/Reuters)