Geldpolitik - Nach der Fed hebt auch chinesische Notenbank die Zinsen an

Nach der US-Notenbank hat auch die Zentralbank in China die Zinsen angehoben.
14.12.2017 06:54
Die Ufer-Prachtstrasse «The Bund» in Schanghai mit Bauten aus der Kolonialzeit.
Die Ufer-Prachtstrasse «The Bund» in Schanghai mit Bauten aus der Kolonialzeit.
Bild: Pixabay

Shanghai, 14. Dez (Reuters) - Nach der US-Notenbank hat auch die Zentralbank in China die Zinsen angehoben. Die kurz- und mittelfristigen Sätze wurden am Donnerstag allerdings nur um jeweils fünf Basispunkte angehoben. Analysten hatten nicht mit dem Schritt gerechnet, verwiesen allerdings auf die nur sehr geringe Anhebung. Zuletzt hatte die chinesische Zentralbank im März angehoben.

Die US-Notenbank hatte am Mittwoch gegen Ende der Ägide ihrer Chefin Janet Yellen die Zinsen ein drittes Mal in diesem Jahr angehoben und will die Zügel unter ihrem Nachfolger Jerome Powell weiter straffen. Die Fed setzte den Schlüsselsatz am Mittwoch um einen Viertelpunkt hoch - auf die neue Spanne von 1,25 bis 1,50 Prozent. 2018 sollen drei weitere Anhebungen folgen. Die mächtigste Notenbank der Welt reagiert damit auf die brummende Wirtschaft in den USA.

(Reuters)

Tweets zum WEF