Gerüchteküche kocht auf - Novartis-Aktien ziehen deutlich an

Die Titel des Pharmakonzerns Novartis ziehen am Freitagnachmittag deutlich an und auch die Titel des Basler Konkurrenten Roche zeigen sich stark im Plus. Die Gerüchte laufen heiss.
12.05.2017 15:10
Der Schriftzug von Novartis am Hauptsitz in Basel.
Der Schriftzug von Novartis am Hauptsitz in Basel.
Bild: Bloomberg

Im Handel tut man sich mit der Erklärung für den starken Kursanstieg schwer. Einzelne Stimmen bringen gar mögliche Fusionspläne von Novartis und Roche ins Spiel, was aber von den meisten Marktbeobachtern als äusserst unwahrscheinlich betrachtet wird.

Gegen 14.50 Uhr notieren Novartis an einer freundlichen Börse (SMI +0,6%) als klar stärkste SMI-Werte um 2,2% im Plus bei 80,65 CHF. Die Volumen sind allerdings eher unauffällig: Bis dahin sind 2,8 Mio Aktien umgesetzt worden, dies bei einem durchschnittlichen Tagesvolumen von rund 4,4 Mio Titeln in den letzten Monaten. Auch Roche (+1,0%) gehören zu den festesten Titeln im Leitindex.

Für Unterstützung für die Novartis-Titel sorgt eine positive Studie des Jefferies-Aktienresearch. Darin werden Novartis als "Top Picks" neben den Konkurrenten AbbVie, Bayer oder BristolMyers genannt. Die Kaufempfehlung für die Titel werden bestätigt.

Die Gerüchte um eine Basler "Elefantenhochzeit" in der Pharmabranche werden auf dem Online-Finanzportal cash vom «cash Insider» genannt. Der Marktbeobachter bezeichnete das Gerücht allerdings als recht abstrus, dies nicht zuletzt angesichts der massiven wirtschaftlichen Auswirkungen, die eine solche Fusion zeitigen würde. Wahrscheinlicher sei, dass die gestiegene Bewertung der Roche-Titel Auswirkungen auf die Novartis-Aktien hätte, meinte er - Novartis hält bekanntlich ein bedeutendes Aktienpaket an Roche.

(AWP)