GesundheitssektorHBM Healthcare weitet Verluste aus

Die Beteiligungsgesellschaft HBM Healthcare Investments ist verhalten in das laufende Geschäftsjahr 2017/18 gestartet.
25.07.2017 07:41
HBM investiert in verschiedene Unternehmen aus dem Sektor Gesundheit.
HBM investiert in verschiedene Unternehmen aus dem Sektor Gesundheit.

 Wie die Gesellschaft am Dienstag mitteilt, hat sich der Verlust auf knapp 72 Mio erhöht, nachdem er im Vorjahreszeitraum bei knapp unter 23 Mio CHF gelegen hatte. Rund die Hälfte des Verlustes sei der negativen Entwicklung des Schweizer Franken gegenüber dem US-Dollar geschuldet.

Wie das Unternehmen weiter berichtet, reduzierte sich der innere Wert je Aktie (NAV) im Berichtsquartal per 30. Juni 2017 um 6,5% auf 139,25 CHF. Gleichzeitig stieg der Aktienkurs 7,3% auf 113,70 CHF. Das habe wiederum zu einer "erfreulichen Reduktion des Diskonts" geführt.

Mit Blick auf das Portfolio teilt HBM noch mit, dass das private Portfoliounternehmen True North Therapeutics durch das börsenkotierte US-Unternehmen Bioverativ übernommen wurde. Die Transaktion sei Anfang Juli 2017 vollzogen worden und umfasse eine Vorabzahlung von 400 Mio USD und weitere Meilensteinzahlungen von bis zu 425 Mio USD. HBM hatte im Oktober 2016 10 Mio USD in True North investiert und hielt rund 3% am Unternehmen. Aus der Vorabzahlung resultierte für HBM Healthcare Investments ein Multiple auf dem investierten Kapital von 1,5. Dies entspreche einer annualisierten Rendite (IRR) von rund 66%.

Unterdessen habe sich der Kursrückgang bei Vectura als eine der grössten Belastungen im Portfolio der börsenkotierten Unternehmen erwiesen. Der vom Unternehmen eingereichte Antrag für die Zulassung eines Generikums für das Asthmapräparat Advair wurde von der US-Gesundheitsbehörde FDA vorerst zurückgewiesen.

(AWP)