Gewinn von Vermögensverwalter EFG sinkt

Der Gewinn des Vermögensverwalters EFG International ist im ersten Halbjahr wegen Sonderkosten für die geplante Übernahme der Konkurrentin BSI uund dem laufenden Kostensenkungsprogramm geschrumpft.
27.07.2016 07:21
Joachim Strähle, CEO von EFG International.
Joachim Strähle, CEO von EFG International.
Bild: cash

Unter dem Strich stand ein Plus von 22,3 Millionen Franken nach 48 Millionen Franken im Vorjahreszeitraum, wie EFG am Mittwoch mitteilte. Damit schnitt die Bank aber dennoch besser ab, als von Analysten erwartet. Die Nettoneugelder schrumpften im ersten Halbjahr um 0,1 Milliarden Franken. Die Übernahme der in den Korruptionsskandal um den malaysischen Staatsfonds 1MDB verwickelten BSI will EFG weiterhin im vierten Quartal abschließen. Bei den geplanten Kostensenkungen sei das Institut dem Plan voraus: Für 2016 erwartet EFG Einsparungen von 57 Millionen Franken und den Abbau von 254 Beschäftigten. 

(Reuters)