Goldpreis fällt auf Neun-Monate-Tief

Der Goldpreis ist am Mittwoch unter 1200 Dollar auf den tiefsten Stand seit Februar gefallen.
23.11.2016 15:30
Der Goldpreis fällt am Mittwochnachmittag unter 1200 Dollar die Unze.
Der Goldpreis fällt am Mittwochnachmittag unter 1200 Dollar die Unze.
Bild: Pixabay

Der Preis für eine Feinunze Gold (etwa 31,1 Gramm) des Edelmetalls fiel am Nachmittag nach der Veröffentlichung von US-Konjunkturdaten bis auf 1188,96 Dollar. Im Anschluss erholte sich der Preis nur leicht.

Überraschend gute Konjunkturdaten aus den USA haben die Erwartung einer strafferen Geldpolitik der US-Notenbank Fed weiter gestärkt und dem US-Dollar auf breiter Front Auftrieb gegeben. Die Erwartung steigender Leitzinsen macht zinslose Geldanlagen wie Gold weniger attraktiv und drückt dadurch auf den Preis. Bereits seit den US-Wahlen steht der Goldpreis unter Druck.

Die Neuaufträge für langlebige Güter in den USA haben laut dem US-Handelsministerium im Oktober überraschend stark um knapp 5 Prozent zugelegt. Es bestehe Hoffnung, dass die Investitionstätigkeit im vierten Quartal zunehme, kommentierte Viola Julien, Expertin bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba).

(AWP)