Grossbank - Credit Suisse ernennt Martin Mende zum Strategiechef der Schweizer Tochter

Die Credit Suisse ernennt Martin Mende zum Leiter des Bereich Strategy & Initiatives bei ihrer Schweizer Tochter.
08.09.2020 07:21
Schriftzug und dekorative Fassadendetails am dem Dach des Credit-Suisse-Hauptsitzes in Zürich.
Schriftzug und dekorative Fassadendetails am dem Dach des Credit-Suisse-Hauptsitzes in Zürich.
Bild: imago images / Andreas Haas

Er übernehme die Aufgabe per 1. Oktober, werde dann auch Mitglied des Management Committee der Division Swiss Universal Bank und nehme Einsitz in die Geschäftsleitung der Credit Suisse (Schweiz) AG, teilte die Grossbank am Dienstag mit. Der 53-jährige Mende tritt laut den Angaben die Nachfolge von Daniel Hunziker an, der ab Oktober den Geschäftsbereich "Institutional Clients" führen wird.

Mende verfüge über eine langjährige Erfahrung im Bankensektor und sei seit über 25 Jahren in verschiedenen Führungspositionen in der Geschäftsentwicklung und Beratung tätig, so die Mitteilung weiter. Er stösst gemäss dem Communiqué von der Boston Consulting Group zur CS, wo er seit 2012 als Partner tätig. Martin Mende war bereits von 1999 bis 2012 für die Credit Suisse tätig und leitete unter anderem die Geschäftsentwicklung im globalen Privatkundengeschäft sowie im Schweizer Retail- und Firmenkundensegment.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Universal Corp Rg41.82+2.73%
CS Group N8.912-2.15%

Investment ideas