Grossbritannien nach Brexit - Noch weniger Wirtschaftsdynamik auf der Insel

Die Wirtschaft Grossbritanniens hat zu Beginn des Jahres noch stärker an Fahrt verloren als erwartet.
25.05.2017 11:07
Wolken über London, dem wirtschaftlichen Zentrum Grossbritanniens.
Wolken über London, dem wirtschaftlichen Zentrum Grossbritanniens.
Bild: Pixabay

Im ersten Quartal sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Vorquartal um 0,2 Prozent gewachsen, teilte das nationale Statistikamt ONS am Donnerstag nach einer zweiten Schätzung mit. In einer ersten Schätzung war noch ein Wachstum von 0,3 Prozent ermittelt worden. Ökonomen hatten mit einer Bestätigung dieses Wertes gerechnet.

Der Rückgang der wirtschaftlichen Dynamik zu Jahresbeginn ist damit erheblich. Im vierten Quartal 2016 hatte die Wirtschaftsleistung noch um 0,7 Prozent zum Vorquartal zugelegt.

(AWP)