Halbjahresbilanz - Interroll meldet gute Zahlen für das erste Halbjahr

Der Fördertechnikspezialist Interroll rechnet mit einem starken ersten Halbjahr 2019. Umsatz und Gewinn haben deutlich zugenommen. Etwas trübt die Aussichten aber.
10.07.2019 07:30
Der Hauptsitz von Interroll.
Der Hauptsitz von Interroll.
Bild: ZVG

Ein tieferer Bestellungseingang lässt eine Verlangsamung in der zweiten Jahreshälfte erwarten. Einer Mitteilung vom Mittwoch zufolge nahm der Nettoumsatz um 8,4 Prozent auf 260,9 Millionen Franken zu. Das sei ein neuer Rekordwert, teilte Interroll mit. Beim Betriebsgewinn EBIT rechnet das Unternehmen gar mit einem Plus von 20 bis 25 Prozent. Im Vorjahr hatte dieser 25,3 Millionen erreicht. Neben dem höheren Umsatz hätten Produktivitätsverbesserungen geholfen.

Der Auftragseingang ging hingegen um 7,9 Prozent auf 299,0 Millionen Franken zurück. Im Vorjahr hatten Grossaufträge für einen Rekordwert bei den Bestellungen gesorgt.

"Aufgrund des niedrigeren Bestelleinganges rechnen wir im zweiten Semester 2019 mit einer Verlangsamung dieser Geschäftsdynamik", lässt sich daher Finanzchef Daniel Bättig in der Mitteilung zitieren.

Interroll veröffentlicht den vollständigen Halbjahresbericht am 5. August.

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf Interroll

Symbol Typ Coupon PDF
DAHPJB Tracker Zertifikat 0.00% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär