Handelsstreit - China: Neue Handelsgespräche mit USA laufen

China ruft die USA im Handelsstreit zu Kompromissbereitschaft auf. Beide Seiten sollten sich aufeinander zu bewegen, sagte der stellvertretende chinesische Handelsminister Wang Shouwen am Montag.
24.06.2019 04:41
China-Flagge weht unter Beleuchtungskörpern am Tiananmen-Platz in Peking.
China-Flagge weht unter Beleuchtungskörpern am Tiananmen-Platz in Peking.
Bild: cash

China ruft die USA im Handelsstreit zu Kompromissbereitschaft auf. Beide Seiten sollten sich aufeinander zu bewegen, sagte der stellvertretende chinesische Handelsminister Wang Shouwen am Montag. Seinen Worten zufolge sind neue Gespräche zwischen Handelsteams der zwei größten Wirtschaftsmächte der Welt angelaufen. Details nannte er nicht. Vize-Außenminister Zhang Jun sagte, die Teams bereiteten das Treffen von Staatschef Xi Jingping und US-Präsident Donald Trump Ende der Woche auf dem Gipfel der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) im japanischen Osaka vor.

Die beiden Wirtschaftsmächte haben sich gegenseitig mit Sonderzöllen überzogen, was die Konjunktur rund um den Globus bremst. Trump wirft der Volksrepublik unfaire Handelspraktiken vor und hat mit weiteren Maßnahmen gedroht. Im Mai waren der Gesprächsfaden abgerissen, nachdem die US-Seite China vorwarf, sich nicht an bereits gegebene Zusagen zu halten. 

(Reuters)