Homegate-IndexDie Mieten für Wohnungen sind rückläufig

Die Preise für Mietwohnungen in der Schweiz sind im Juni 2017 gesunken. Der Angebotsmietindex des Immobilienportals homegate.ch verzeichnet einen Rückgang gegenüber dem Vormonat.
04.07.2017 11:40
Ein Mietshaus der Pensionskasse Conzzeta, verwaltet von Plazza Immobilien, in Bürglen, Thurgau.
Ein Mietshaus der Pensionskasse Conzzeta, verwaltet von Plazza Immobilien, in Bürglen, Thurgau.
Bild: ZVG

Der Rückgang zum Vormonat beträgt 0,18 Prozent auf 113,6 Punkte bzw. 0,26 Prozent gegenüber Juni 2016.

Rückläufig entwickelten sich die Preise im Vergleich zum Mai in den Kantonen Zürich (-0,43%), Bern (-0,54%), Luzern (-0,68%), Solothurn (-0,09%), St. Gallen (-0,09%) und Tessin (-0,37%), wie das Immobilienportal am Dienstag mitteilt. Steigende Angebotsmieten wurden dagegen in den Kantonen Basel (+0,18%), Aargau (+0,09%), Thurgau (0,18%) und Genf und Waadt (+0,40%) gemessen.

Gegenüber Juni 2016 verzeichneten die Kantone Tessin (-2,7%), Bern (-1,07%) und Basel (-1,17%) die stärksten Rückgänge, in Luzern (+1,12%), Aargau (+0,5%) sowie Genf und Waadt (+1,22%) wurden dagegen die deutlichsten Preisanstiegen gemessen.

Der Index wird vom Immobilienportal homegate.ch in Zusammenarbeit mit der Zürcher Kantonalbank (ZKB) erhoben. Er misst gemäss deren Angaben die monatliche, qualitätsbereinigte Veränderung der Mietpreise für neue und wieder zu vermietende Wohnungen anhand der aktuellen Marktangebote.

Bei dem von ImmoScout24 und dem Immobilienberatungsunternehmen IAZI erhobenen und ebenfalls am Dienstag veröffentlichten Swiss Real Estate Offer Index hat sich bei den Angebotsmieten gegenüber dem Vormonat eine stabile Entwicklung ergeben und gegenüber dem Vorjahresmonat ein Rückgang von 1,2%.

(AWP)