Ifo-Umfrage: Klima in der Weltwirtschaft eingetrübt

Die Stimmung in der globalen Wirtschaft ist einer Ifo-Studie zufolge auf das niedrigste Niveau seit mehr als drei Jahren gesunken.
11.08.2016 11:00
Industriekrane beladen die Schiffe. Doch die Weltwirtschaft gerät laut Ifo ins Stocken.
Industriekrane beladen die Schiffe. Doch die Weltwirtschaft gerät laut Ifo ins Stocken.
Bild: Pixabay

Das vom Ifo-Institut berechnete Barometer für das Sommerquartal sank um 4,5 Punkte auf 86,0 Zähler, wie die Münchner Forscher am Donnerstag mitteilten. Es tendiert damit deutlich unter dem langjährigen Mittel von gut 96 Zählern. Das Ifo befragte im Juli insgesamt 1086 Experten aus 115 Ländern. Die Beurteilungen der Fachleute zur Lage blieben unverändert ungünstig. Ihre Erwartungen fielen deutlich negativer als im Vorquartal aus. "Die Stimmung in der Weltwirtschaft ist gedämpft", sagte Ifo-Chef Clemens Fuest.

Vor allem in Europa trübte sich demnach vor dem Hintergrund des Brexit-Votums das Wirtschaftsklima ein. Eine Ausnahme bildeten hier lediglich die osteuropäischen EU-Länder, wo es eine Aufhellung gab. In Asien fiel das Ifo-Barometer hingegen auf seinen niedrigsten Wert seit sieben Jahren. In Nordamerika liegt der Index nur noch knapp über dem langfristigen Mittelwert. Der Kurs des US-Dollar dürfte laut der Studie im Laufe der nächsten sechs Monate steigen.

(Reuters)